Inhalt: Handball: Katastrophale Leistung der 2. Damen

Sport Lesezeit ca. 1 Minute

Handball: Katastrophale Leistung der 2. Damen

SCB Langendamm

Im letzten Heimspiel begrüßte man die HSG Loccum/Stolzenau in der Meerbachhalle.

Mit einer gut gefüllten Bank nahm man sich einiges vor. Die letzten Spiele haben gezeigt, dass man gut mithalten kann, aber das Potenzial nicht über die ganzen 60 Minuten abruft.

Mit ein paar Minuten Verzögerung begann das Spiel, da der angesetzte Schiedsrichter nicht kam. So sprang Uwe Jastrow ein, der eine gute und faire Leistung für beide Parteien pfiff.

Die Gastgeberinnen hatten aber wieder einen rabenschwarzen Tag erwischt: Erst nach 14 Minuten gelang der erste Treffer. Immerhin hatten die Gäste bis dato auch nur zwei Tore geworfen. Bis zur 21. Minute verlief das Spiel ausgeglichen, doch dann zog Loccum/Stolzenau langsam davon.

Die erste Halbzeit war von vielen technischen Fehlern geprägt. Es war überhaupt kein Teamwork zu erahnen und half sich gegenseitig überhaupt nicht. So war es auch kein Wunder, dass man beim Stand von 4:9 Toren die Seiten wechselte.

Die zweite Hälfte verlief noch schlimmer: Die Mannschaft um Heiko Kelpin wurde gnadenlos ausgekontert. Vorne im Angriff gelangen keine Spielzüge. Wenn man zum Tor durchkam, warf man die Torhüterin an oder man traf das Gehäuse des Tores...

Bedanken muss man sich an diesem Punkt noch bei Michaela Meyer, die im Tor eine sehr gute Leistung abrief und bei Ilka Kelpin, die im Rückraum ihre Qualitäten in Szene setze. Die Nienburgerinnen zeigten das ganze Spiel über keine Laufbereitschaft und so verlor man absolut verdient mit 9:25 Toren.

Nach den Osterfeiertagen geht es dann zum letzten Spiel der Saison nach Haste gegen die Drittvertretung der HSG Schaumburg-Nord.

HSG Nienburg II: Michaela Meyer – Johanna Gerking, Saskia Mennecke (2), Jennifer Thiede, Alke Block, Meike Schwarz, Kareen Kron, Ilka Kelpin (2), Pia Helbig, Jana Meyer (2), Julia Haufe, Michelle Prange (1), Wiebke Knott (2), Denise Rohlfs

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Sparkasse Nienburg
Themen