Inhalt: Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 2 Minuten

Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt

Am vergangenen Freitag fand das Spitzenspiel unserer 1.Damen gegen Stöckse statt. Mit einem Sieg wäre der direkte Aufstieg noch möglich. Doch Stöckse sollte es den Damen nicht leicht machen.

Aufstieg in die Bezirksklasse perfektTTC Haßbergen

21:3 Punkte, 93:42 Spielen - 10 Siege, ein Unentschieden gegen den zweiten und eine Niederlage gegen den Dritten Platz. Das ist die Endbilanz unserer ersten Damen.

In ihrem letzten Saisonspiel mussten Astrid, Carolin, Anke und Annka nach Stöckse reisen. Dort warteten die starken StöckserDamen, die auf dem dritten Platz standen. Das Spiel glich wahrlich einem spannenden Aufstiegsspiel. Nach dem ersten Durchgang stand es ausgeglichen 3:3.

Anke und Caro gewannen ihr Doppel recht deutlich mit 3:0, während Astrid und Anke ihr erstes Doppel in der gesamten Saison abgeben mussten. Unterschiedlich gingen beide aus dem Doppel in ihr erstes Einzel. Astrid gewann zwar noch den ersten Satz, musste jedoch am Ende Heike Fiedler aus Stöckse gratulieren. Anka spielte gegen die Nummer vier der Stöckser Damen Renate Bartels, die durch das Fehlen von der Nummer eins Michaela Fiedler und der Nummer drei Christina Scharnhorst-Brede an Position zwei gerückt ist. Anka konnte das Spiel 3:0 gewinnen, hatte jedoch im 3.Satz sichtlich Gegenwehr, erst mit dem Satzergebnis von 22:20 konnte sie ihren Sieg feiern.

Im unteren Paarkreuz zogen Caro und Anke nach. Während Caro in ihrem Einzel der Stöckserin Katharina Kruse kaum eine Chance ließ und deutlich mit 3:0 gewann, hatte Anke leider kein Glück und verlor zwei der vier Stätze in der Verlängerung.

Im zweiten Durchgang lief es besser für unsere TTC Damen. Annka, Astrid und Anke konnten ihre Spiele für sich entscheiden. Einzig Caro musste sich gegen die starke Nummer 4 der Stöckserinnen geschlagen geben.

Nun musste das Spiel über die volle Distanz gehen um den Sieg, und damit doch noch den direkten Aufstieg zu schaffen. Annka legte vor und bescherte den siebten Punkt. Caro und Anke mussten ihren beiden Gegnerinnen aus dem oberen Paarkreuz gratulieren, die sehr stark aufspielten. Es lag alles am letzten Spiel: Astrid gegen die starke Nummer 4 aus Stöckse. Astrid behielt zum Glück die Oberhand und ließ sich das Spiel nicht nehmen, nach drei Sätzen durften unsere Mädels feiern. Mit 8:6 konnten Sie dieses Spitzenspiel für sich entscheiden und ziehen mit einem Pluspunkt in der Tabelle in letzter Sekunde an Husum vorbei.

Nach dem Spiel wurden unsere Damen noch zu leckeren Salaten, Frikadellen und dem Siegersekt eingeladen. In netter Runde amüsierten sich alle Spielerinnen und beschlossen, dass in der kommenden Saison in jedem Fall ein Freundschaftsspiel organisiert werden muss, damit man trotz des Aufstiegs zu ein paar gemeinsamen Stunden zusammenkommen kann.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Sparkasse Nienburg
Themen