Inhalt: Handball: Vorbericht 1. Herren: VfB Fallersleben - HSG Nienburg II (30.09.2017 / 18:30 Uhr)

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Handball: Vorbericht 1. Herren: VfB Fallersleben - HSG Nienburg II (30.09.2017 / 18:30 Uhr)

Im dritten Spiel der noch jungen Saison ist die Mannschaft um Flügelflitzer Jan Büscher hungrig, den ersten Sieg einzufahren.

Handball: Vorbericht 1. Herren: VfB Fallersleben - HSG Nienburg II (30.09.2017 / 18:30 Uhr) SV Aue Liebenau von 1919 e.V.

Dass dies am Samstagabend allerdings kein leichtes Unterfangen wird, liegt nicht nur am vor allem körperlich sehr robusten Gegner, der in Fallersleben wartet, sondern auch an Personalproblemen. So leidet der zuletzt stark aufspielende Torhüter David Schöne an einer Leistenverletzung und geht daher angeschlagen ins Spiel. Auf Torgarant Malte Grabisch muss aufgrund einer Oberschenkelverletzung gänzlich verzichtet werden, er nimmt dafür mit Horst Grabisch für den verhinderten Carsten Thomas auf der Trainerbank Platz.

Das Team von Trainer Mike Knobbe konnte bisher schon mit einem Punktgewinn gegen Auftstiegsfavoriten Eintracht Hildesheim 2 auf sich aufmerksam machen, darüber hinaus gab es eine Niederlage gegen Absteiger Soltau und einen Sieg gegen Aufsteiger Embsen. Im Gegensatz zur letzten Saison gab es vier Abgänge, allerdings auch sieben Neuzugänge, was das Team schwer ausrechenbar macht. Nichtsdestotrotz läuft das Angriffsspiel weiterhin über Marco Schöttke, der Linkshänder erzielt regelmäßig über zehn Tore und wird seit dieser Saison vorwiegend auf der Mitte eingesetzt. An ihn erinnert sich Aushilfscoach Grabisch genau: „Schöttke müssen wir in den Griff bekommen, er wirft viele seiner Tore unter Bedrängnis und kurz vorm Pfiff, das heißt wir dürfen ruhig beherzt zupacken. Die Jungs haben auch schon in Hildesheim gezeigt, dass sie Verantwortung übernehmen können und jetzt gilt es, noch einen Zahn zuzulegen.“ In der Offensive wird es nötig sein, das zuletzt zu statische Spiel wieder beweglicher zu gestalten und die fehlenden Grabisch-Treffer durch einfache Tempotore zu kompensieren.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Sparkasse Nienburg
Themen