Inhalt: Heineking und Knoerig diskutieren LROP und Fracking

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Heineking und Knoerig diskutieren LROP und Fracking

<b>Landesbergen</b>. Auf Einladung des Samtgemeindebürgermeisters Bernd Müller besuchten die heimischen CDU-Abgeordneten Axel Knoerig aus Kirchdorf und Karsten Heineking aus Warmsen kürzlich die Samtgemeinde Mittelweser in Landesbergen. Der Verwaltungschef der Samtgemeinde trug den Abgeordneten aus Berlin und Hannover seine Meinung zu den aktuellen Themen "Landesraumordnung" (LROP) und "Erdgasbohrungen" vor. Bernd Müller machte deutlich, wie wichtig die eigenen Entwicklungsmöglichkeiten für die Samtgemeinde Mittelweser mit seinen Mitgliedsgemeinden für die Zukunft seien. <br />

Durch den Kiesabbau werden in unserer Heimat viele Wasserflächen entstehen. Hier muss auch an die Wünsche der Menschen vor Ort gedacht werden. Wasserflächen dürfen den Menschen nicht vorenthalten werden. Die Anbauflächen der Landwirtschaft sind die Grundlage für die Lebensmittelproduktion. Bei steigender Weltbevölkerung muss im LROP für eine entsprechende Entwicklung der bäuerlichen Betriebe gesorgt werden. Bei der Bohrung nach Erdgasvorkommen in seiner Samtgemeinde stellte Müller die Resolution der Samtgemeinde gegen das Frackingverfahren vor, mit der Bitte, um Unterstützung beim Gesetzgeber auf Bundes- und Landesebene. Karsten Heineking machte deutlich, dass zwei Gutachten zum Fracking vorgelegt und ausgewertet werden. Die Ergebnisse werden demnächst präsentiert. Neben Bund und Land sollen auch die Landkreise und Gemeinden bei der Genehmigung von Bohrverfahren beteiligt werden. Auf Bundesebene sollen Haftungsfragen geklärt werden, wenn Schäden bei Bohrungen entstehen, erklärte Axel Knoerig. "Die Sorgen und Wünsche der Menschen in der Mittelweserregion sind uns sehr wichtig. Die berechtigten Forderungen werden wir in Berlin und Hannover vortragen", versicherten die Abgeordneten abschließend.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Avacon
Themen