Inhalt: Objekt des Monats Oktober 2017

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Objekt des Monats Oktober 2017

Waidmannsheil!

Objekt des Monats Oktober 2017Museum Nienburg/Weser

Die Jagd stellt eine der frühesten Betätigungen des Menschen dar. In der Zeit als der Mensch noch nicht sesshaft war und als Jäger und Sammler durch die Welt zog, diente das Jagen der Nahrungsbeschaffung und sicherte so das Überleben der altsteinzeitlichen Menschen.

Mit dem Prozess des Sesshaft Werdens und der damit einhergehenden Viehhaltung verlor die Jagd zum Nahrungserwerb an Bedeutung.

Ab dem Mittelalter und bis ins 19. Jahrhundert hinein wurde die Jagd zu einem Privileg. Es war nun nicht mehr jeder Person erlaubt, zu jagen. Die Jagd war dem Adel vorbehalten und erfolgte hauptsächlich zu dessen Vergnügen.

Doch eine Sache durfte neben einer entsprechenden Waffe dabei nicht fehlen: Ein Pulverhorn, wie das hier vorliegende, in dem der Jäger sein Schwarzpulver mitführte, um dann aus ihm die für die Schussabgabe erforderliche Menge Schwarzpulver als Treibladung in den Lauf seines Gewehres einzubringen.

Entsprechend ihres Verwendungszwecks ist diese aus Rinderhorn hergestellte Pulverflasche auf beiden Seiten mit Jagdmotiven graviert.

Unsere studentische Praktikantin Romina Lüdke hat diese Pulverflache in der Sammlung des Museums Nienburg als Objekt des Monats Oktober ausgewählt und stellt sie ab 1. Oktober in der „Objekt des Monats-Vitrine“ in der 1. Etage des Fresenhofes den Besuchern vor.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Avacon
Themen