Inhalt: Plötzlicher Fahrspurwechsel führt zur Kollision mit Lkw

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Plötzlicher Fahrspurwechsel führt zur Kollision mit Lkw

Bahnunterführung nach Unfall komplett gesperrt.

Plötzlicher Fahrspurwechsel führt zur Kollision mit LkwMarc Henkel, Pressesprecher FF Stadt Nienburg

Zu einem nicht alltäglichen Unfall im Nienburger Stadtgebiet kam es am Freitagmorgen gegen 9 Uhr auf dem Nordertorstriftweg.

Die Fahrerin eines Renault Mégane kam aus bisher ungeklärter Ursache mit ihrem Fahrzeug im Bereich der Bahnunterführung Nordertorstriftweg von der rechte Fahrspur stadteinwärts auf die linke Fahrspur. Durch den plötzlichen Fahrspurenwechsel konnte ein auf der linken Fahrspur fahrender Sattelauflieger, aus dem Kreis Euskirchen, nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß. Der Pkw stand quer vor der Zugmaschine.

Da die Notrufmeldungen von einer eingeklemmten Person sprachen, wurde die Freiwillige Feuerwehr Nienburg sowie der Rettungsdienst alarmiert. Durch die geringe Geschwindigkeit des Sattelaufliegers konnte die Fahrerin des Renault lediglich nicht aus der Fahrerseite aussteigen und wurde vom Rettungsdienst über die Beifahrertür befreit. Die bereits eingetroffene Feuerwehr brauchte nicht mehr tätig werden.

Während der Fahrer des Sattelaufliegers unverletzt blieb, wurde die Fahrerin des Renault in ein Krankenhaus gebracht.

Zur Schadensermittlung und Erforschung der Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme blieb die Bahnunterführung stadteinwärts komplett gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Text: Marc Henkel, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Nienburg/Weser

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Avacon
Themen