Inhalt: Uchter Landfrauen radeln ins „Moordorf“ Darlaten

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Uchter Landfrauen radeln ins „Moordorf“ Darlaten

Bei strahlendem Sonnenschein starteten kürzlich 60 Frauen vom Landfrauenverein Uchte ihre diesjährige Radtour in und um Darlaten.

Uchter Landfrauen radeln ins „Moordorf“ DarlatenLFV Uchte

Rosita Schildmeyer begrüßte die Radlerinnen mit den Worten: „Vor 100 Jahren hättet ihr nicht so leicht nach Darlaten kommen können, denn es gab damals noch keine befestigten Wege. „ Vor 2 Jahren wurde in Darlaten ein großes Jubiläumsfest zum 100jährigen Bestehen gefeiert. 

Hannelore Barg berichtet über das vielfältige Vereinsleben (Schützenverein, Ortsverein, Feuerwehr usw.) 

Nach einem „Startpiloten“ ging die Radtour zum Vogelaussichtsturm. Der weite Blick über das „Große Moor“ war bei der klaren Sicht hervorragend. 

Die Hochmoorheidelbeeren der Fa. Thiermann aus Scharringhausen wachsen in Darlaten. Er nennt sie die „blaue Liebe“. Die Frauen bekamen bei einer Führung an der riesigen Halle einen Überblick über die Ernte und anschließenden Vermarktung. Durch die verschiedenen Sorten, wird von Juli bis Anfang Oktober geerntet. 

Unterwegs sorgte bei dem schönen Wetter der Eismann für eine leckere Erfrischung. 

Zur Kaffeepause radelte die Frauentruppe zum Hofcafe nach Hoysinghausen. Gut gestärkt mit Torte und Kaffee ging es weiter entlang der Seen im Moor zum „Fuchsberg“. 

Margret Hemker gab dort einen Einblick über den Torfabbau in Darlaten. Früher wurde der Torf von Hand gestochen, heute sind große Maschinen im Einsatz. 

Die berühmte Moorleiche (das Mädchen aus dem Uchter Moor), wurde bei Torfstecharbeiten in Darlaten gefunden. 

Zum Abschluss führte die Radtour zur Grillhütte am Dorfplatz, wo Margret Hemker noch ein Gedicht über Darlaten vorlas. 

Alle Radlerinnen dankten den Landfrauen aus Darlaten für die tolle Organisation und man war überrascht, dass Darlaten so schöne Ecken hat.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Avacon
Themen