Inhalt: Viele Ehrungen und Beförderungen beim Jahresabschluss

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 2 Minuten

Viele Ehrungen und Beförderungen beim Jahresabschluss

Positive Bilanz beim Jahresabschluss der Feuerwehren der Samtgemeinde Uchte

Viele Ehrungen und Beförderungen beim JahresabschlussKatharina Dröge, Feuerwehrpresseteam SG Uchte

„Danke für die Einsatzbereitschaft 24 Stunden 365 Tage im Jahr. Ihr macht es gut und wir fühlen uns gut aufgehoben,“ lobte der Samtgemeindebürgermeister Reinhard Schmale bei der Jahresabschlusskommandositzung der Samtgemeindefeuerwehr Uchte im Gasthaus Hartmann in Warmsen. Zahlreiche Gäste aus Politik, Rat und Verwaltung, sowie Funktionsträgern der Feuerwehren und ehemalige Führungskräfte waren der Einladung von Gemeindebrandmeister Gerhard Bremermann gefolgt. Begleitet wurde der Abend durch den Feuerwehrmusikzug Nendorf/Uchte.

In seinem Jahresbericht informierte Bremermann die Gäste über den derzeitigen Mitgliederstand in den Feuerwehren. So ist die Mitgliederzahl 2017 um 5 Personen auf 819 Kameradinnen und Kameraden gestiegen, besonders der Zuwachs von weiblichen Mitgliedern sei erfreulich, berichtete Bremermann. Auch die Einsatzzahlen seien in 2017 aufgrund Unwetterszenarien und einem Großbrand gestiegen, so wurden die Ortwehren insgesamt 186 Mal durch die Leitstelle alarmiert. Er berichtete weiter über diverse Materialbeschaffungen, einer beschafften Tragkraftspritze und drei neu beschafften Fahrzeugen für die Ortswehren Bohnhorst, Großenvörde und Jenhorst. Im Anschluss folgten Resümees aus den Fachbereichen. Neben diversen Wettbewerben, Funk- und Atemschutzübungen, Gefahrgut- und Ausbildungsdiensten, wurden 247 Jungen und Mädchen in den Grundschulen und 68 Kinder in Kindergärten in Sachen Brandschutz geschult und sensibilisiert.

Der Warmser Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Karsten Heineking, sowie der Kreisbrandmeister Bernd Fischer bedankten sich bei allen Kameradinnen und Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft und Wachsamkeit. Sie betonten, dass die Feuerwehrwelt in der Samtgemeinde in Ordnung sei und ein gutes Miteinander innerhalb der Feuerwehren, aber auch zwischen den Feuerwehren und der Samtgemeinde bzw. dem Rat und der Verwaltung herrsche.

Samtgemeindebürgermeister Reinhard Schmale bedankte sich beim ehemaligen Ortsbrandmeister Jens Engelking (Diepenau) und dem ehemaligen stellvertretenden Ortsbrandmeister Heiner Könemann (Großenvörde) für ihre langjährige Arbeit und verabschiedete sie aus den Reihen der Führungskräfte. Heinrich Lehmkuhl wurde nach 24-jähriger Tätigkeit als Ortsbrandmeister bzw. stellvertretender Ortsbrandmeister zum Ehrenortsbrandmeister ernannt. Neben den genannten drei Kameraden wurden auch Martin Dröge und Jörg Büsching durch den Gemeindebrandmeister Bremermann aus dem Kommando verabschiedet. Des Weiteren wurden folgende Kameraden durch den Gemeindebrandmeister befördert: Cord Sander, Hand-Dieter Schnelle und Arnd Schildmeier zum Löschmeister, Florian Hübsch, Timo Hillmann und Tom Reinking zum Oberlöschmeister, Rainer Bente und Andreas Bult zum Hauptlöschmeister, Michael Nordholz zum 1. Hauptlöschmeister und Frank Witte zum Brandmeister.  

Text: Katharina Dröge, Feuerwehrpresseteam Samtgemeinde Uchte

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Sparkasse Nienburg
Themen