Inhalt: Nienburg - Polizei stoppt LKW mit gefährlichen technischen Mängeln

Polizeimeldungen Lesezeit ca. 1 Minute

Nienburg - Polizei stoppt LKW mit gefährlichen technischen Mängeln

Nienburg (ots) -

(KEM) Am Dienstag, den 23.11.2021, gegen 10.30 Uhr, fiel Beamten der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg auf der B6 in Nienburg ein Sattelzug mit Auflieger auf, bei dessen Kontrolle die Beamten gravierende, teils straßenverkehrsgefährdende technische Mängel feststellten und auch einen amtlichen Gutachter einschalteten. Schlussendlich wurde dem Gespann die Weiterfahrt untersagt.

Im Rahmen der polizeilichen Kontrolle wurden zunächst Mängel bei der Ladungssicherung festgestellt. Sämtliche der neun angebrachten Spanngurte waren durch Einschnitte und Verbrennungen unbrauchbar. Für die Anordnung der Ladung, bestehend aus neun Tonnen Holzbrettern, wären zudem insgesamt mindestens 15 Spanngurte erforderlich gewesen. Des Weiteren wurden an 11 der 12 Reifen sicherheitsrelevante Schäden festgestellt. Teilweise waren die Reifen abgefahren und teilweise befanden sich Einschnitte in der Lauffläche, die bis zum Stahlgeflecht des Unterbaus des Reifens reichten. Infolge der Mängel bestand die Möglichkeit eines Reifenausfalls.

Nach Begutachtung der Bremsen suchten die Beamten eine Fachwerkstatt auf, wo weitere technische Mängel aufgedeckt wurden, sodass eine Begutachtung durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen nötig war. Dieser stellte gefährliche Mängel an Reifen, Bremsen, der Beleuchtung und dem Fahrgestell fest, die zu einer unmittelbaren Verkehrsgefährdung führen, sodass die Polizeibeamten die Weiterfahrt untersagten und die Zulassungsstelle in Kenntnis setzten.

Diese erließ eine Verfügung über die Untersagung der Weiterfahrt im öffentlichen Straßenverkehr und ordnete die Sicherstellung der Kennzeichen und der Fahrzeugscheine an. Für die Verstöße wurden insgesamt Sicherheitsleistungen in Höhe von 1.615EUR angeordnet und einbehalten. Die Kosten für die Untersuchung beim TÜV und die Anordnung des Landkreises muss ebenfalls der betroffene Unternehmer entrichten.

Rückfragen bitte an:

Andrea Kempin
Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 NIENBURG

Telefon: 05021 9778-104
Fax2mail: +49 511 9695636008

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Polizeimeldungen

  • Kontrolle über Pkw verloren

    Obernkirchen (ots) - (ma) Drei beschädigte Pkw und eine in Mitleidenschaft gezogene Steinmauer sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalles am Sonntag gegen 15.25 Uhr auf der Eilsener Straße in Obernkirchen. Der 20jähriger Fahrzeugführer aus dem Auet …

    weiterlesen

  • Hoya: Wieder Anrufe durch sog. "Falsche Polizeibeamte"

    Nienburg (ots) - (Haa) Am Sonntag, den 28.11.2021, kam es in Hoya und Hassel erneut zu Fällen von versuchtem Trickbetrug durch Anrufe von sogenannten Falschen Polizeibeamten. Die Täter gaben sich bei ihren Telefonanrufen als Beamte der Kriminalpoli …

    weiterlesen

  • Nienburg: Gas- und Bremspedal verwechselt

    Nienburg (ots) - Haa) Eine 63-jährige Nienburgerin ist am Sonntagnachmittag noch mal mit dem Schrecken davongekommen. Die Frau beabsichtigte mit ihrem VW Golf von ihrem Grundstück im Stadtteil Alpheide auf die Straße zu fahren, als sie aus ungeklär …

    weiterlesen

  • Nienburg: Geldbörse aus Umhängetasche entwendet

    Nienburg (ots) - (Haa) Am Samstag, den 27.11.2021, kam es in einem Lebensmitteldiscounter in der Ziegelkampstraße zu einem Taschendiebstahl. Ein 85-jähriger Mann aus Nienburg war gegen 11:00 Uhr in dem Supermarkt einkaufen gewesen. Seine Geldbörse …

    weiterlesen

  • Nienburg: Wohnwagenanhänger aufgebrochen

    Nienburg (ots) - (Haa) In dem Zeitraum von Freitag, den 26.11.2021, auf Samstag, den 27.11.2021, wurde in einen auf der Verdener Landstraße abgestellten Wohnwagenanhänger eingebrochen. Die Eigentümer des Caravans entdeckten die offene stehende Eing …

    weiterlesen

Themen