Inhalt: Gene Editing / Genmanipulation

Regionales Lesezeit ca. 1 Minute

Gene Editing / Genmanipulation

Am Mittwoch, dem 10. Januar, trifft sich wieder der Club der Querdenker der Nienburger Volkshochschule, um sich über ein aktuelles Thema auszutauschen. Um 19.30 Uhr geht es wie gewohnt im VHS-Haus in der Rühmkorffstraße los. Landwirt Heinrich Ruprecht aus Stöckse hat sich ins Thema „Gene Editing“ / Genmanipulation eingearbeitet und wird die Diskussion mit einem kurzen Impuls-Vortrag eröffnen.

Querdenker-LogoVHS-Nienburg

Um was geht es? Durch neue Gentechnik-Verfahren die mit den Begriffen „Gene Drive“ oder auch Gene Editing“ bezeichnet werden, ist es möglich, einschneidende Veränderungen im Erbgut von Pflanzen und anderen Lebewesen vorzunehmen. So soll die Technik gegen Malaria zum Einsatz kommen. Wenn man Mücken unfruchtbar macht und sie diese Eigenschaft vererben, könnte der Überträger ausgerottet werden. Doch welche anderen unbedachten Konsequenzen sind mit dem Einsatz solcher Techniken verbunden. Wäre die Anwendung verantwortungslos? Auch Militärlabors forschen eifrig, um auf dieser Basis neue Biowaffen zu entwickeln.
Genmanipulation ist eigentlich eine Diskussion über die Vergangenheit.  Gene Editing ist eine Diskussion der Gegenwart und erst recht der Zukunft. Diese Biotechnik zieht unbemerkt in unseren  Alltag ein. Darf sie ihn auch unbemerkt dominieren? Wo und wann brauchen wir klare Regeln?  Eine ethische Diskussion ist erforderlich.
Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist nicht erforderlich. Sie ist gebührenfrei und alle Interessierten sind willkommen.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Regionales

Sparkasse Nienburg
Themen