Inhalt: Jürgen Becker - Die Ursache liegt in der Zukunft

Regionales Lesezeit ca. 2 Minuten

Jürgen Becker - Die Ursache liegt in der Zukunft

Theater Nienburg: Kabarettist Jürgen Becker kommt nach Nienburg. So, da woll’n wir uns mal nen schönen Abend machen! Denn noch ist es ruhig. Aber jeder spürt: Das bleibt nicht so. Der Kapitalismus basiert auf unendlichem Wachstum. Doch wie soll das auf einem endlichen Planeten funktionieren?

20 05 08 Jürgen BeckerSimin Kianmehr

Freitag, 08. Mai 2020 * 20 Uhr
Kartenhotline  05021| 87264
Online-Tickets und nähere Infos: www.theater.nienburg.de
Kartenpreise: 22,50 - 28,50 Euro

Das Finale unseres fossilen Feuerwerks kollabiert ausgerechnet mit einem China-Kracher. Selbst neoliberale Ökonomen zucken mittlerweile schuldig mit den Schultern und sprechen von Marktversagen. Haben wir’s verkackt? Ökologie & Ökonomie verwirbeln gewaltig unser Gewohnheitsrecht und unsere Nebenkostenabrechnung. Ein bahnbrechend zorniges Sturmtief kündigt sich an. Recken wir also die Hände zum Heizpilz und fahren nach der Party voll im SUV vor die Wand? Oder machen wir die Wende in ein genüssliches Leben voll Komischer Intelligenz?
Jürgen Becker entwickelt den optimalen Optimismus ohne Opiate und holt uns alle unter seine warme Decke. Dort wird genau recherchiert, was die Welt zusammenhält, wenn sie auseinander fällt ‑ und wie es sich für alle so richtig rechnet, Sie jetzt zu retten. Sein Humor lüftet durch, hält das Zeitfenster auf Kipp und macht den Chancen Avancen. Man geht nach Hause und denkt: Da geht noch was!

Foto: Simin Kianmehr

Eine Veranstaltung von Zukunftsmusik / Schönhauser Promotion GmbH

Dazu einige allgemeine Informationen zum Künstler (siehe unten, Quelle: www.juergen-becker-kabarettist.de)  

Biografie Für das freilaufende Publikum:
  • seit 04.2016 „Volksbegehren“ – Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung
  • 11/12.2015 „Why Nachten“ – zusammen mit Martin Stankowski und den Talking Horns werden die spannende Geschichte und die Musik des erfolgreichsten Festes des Jahres zelebriert.
  • 2011-2016 „Der Künstler ist anwesend“
  • 2009-2011 „Der dritte Bildungsweg“ als Live-Programm mit Dietmar Jacobs und Martin Stankowski.
  • 2006-2011 „Ja, was glauben Sie denn?“ – Eine kabarettistische Götterspeise.
  • 2006-2007 „Mitternachtsspitzen“ on tour
  • 2003-2007 „Frühstückspause“ on tour mit Didi Jünemann
  • 1998-2006 „Da wissen Sie mehr als ich!“ – Das Mysterium des Rheinischen Kapitalismus. Kabarettistisch-historische Grundlagenforschung zum aktuellen Konflikt Amerikanischer Kapitalismus kontra Rheinischer Kapitalismus.
  • 1994-1997 „Es ist furchtbar, aber es geht“, ein nordrhein-westfälischer Heimatabend gemeinsam mit Rüdiger Hoffmann.
  • 1992-1998 „Biotop für Bekloppte“, Solokabarett zur Kölner Stadtgeschichte.

Für den Fernsehzuschauer:

  • seit 1992 Moderation der renommierten Kabarett-Sendung Mitternachtsspitzen / WDR
  • 2010-2015 Baustelle Deutschland / WDR
  • 2008-2013 „Der dritte Bildungsweg“ im Sommerprogramm des WDR Fernsehen

Für den Radiohörer:

  • seit 1992 Serie „Frühstückspause“, U-Punkt um 10 Uhr 40, zusammen mit Didi Jünemann, wöchentlich freitags auf WDR 2

Sonstiges

  • 1984-1995 Mitbegründer und Präsident der alternativen „Stunksitzung“, gemeinsam mit 30 ebenso Bekloppten, Autor von Sketchen, Liedern und Moderationen.
  • 1959 in Köln geboren.
    Mutter gebürtige Kölnerin, Verwaltungsangestellte und Hausfrau, Vater aus dem bergischen Land, Kfz-Mechaniker, Kaufmännischer Angestellter bei Daimler-Benz, beide katholisch.
  • Auf dem Gymnasium zwei Mal sitzen geblieben und von der Schule geflogen. Dann Realschulabschluß in Köln-Ehrenfeld und Ausbildung als grafischer Zeichner bei 4711 in Köln.2. Bildungsweg, Fachhochschulstudium Sozialarbeit mit Abschluß, aber dann Firmengründung: Druckerei, 10 Mitarbeiter.

Datum:
Fr, 08.05.2020, 20:00 Uhr

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Regionales

Avacon
Themen