Inhalt: Kindertagesbetreuung und Schule- Elterninformation zur aktuellen „Corona-Lage“

Regionales Lesezeit ca. 2 Minuten

Kindertagesbetreuung und Schule- Elterninformation zur aktuellen „Corona-Lage“

Auch im Lockdown werden die Kindertageseinrichtungen und die Schulen Bildungs- und Betreuungsangebote vorhalten. Die wichtigsten Informationen gibt es hier im Überblick.

Corona - KitaSamtgemeinde Mittelweser

Keine Änderungen durch Lockdown-Verlängerung.

Schulen und Kindertagesstätten im Bereich des LK Nienburg/ Weser verbleiben im Szenario B. Folgende Maßnahmen gelten demnach weiterhin: 

Szenario B in:

  • Die Kindertageseinrichtungen sind im Grundsatz geöffnet. Es gilt damit der eingeschränkte Regelbetrieb: Betreuung in Regelgruppengröße, aber keine Gruppenmischung.

Szenario B in :

  • alle Schülerinnen und Schüler
  • Primarbereich
  • Förderschulen GE
  • Alle Abschlussklassen an ABS und BBS

Inzidenzunabhängige Regelungen:

Präsenzpflicht und Schutz vulnerabler Personengruppen:

  • Freiwilliges Distanzlernen ist nicht möglich, die Präsenzpflicht gilt wieder vollumfänglich. Die umfassenden Regelungen für vulnerable Personen sind hiervon unberührt und bleiben weiterhin in vollem Umfang bestehen.

Maskenpflicht im Szenario B:

  • Im Unterricht ist auch im Szenario B am Sitzplatz grundsätzlich in allen Jahrgängen der Sekundarbereiche I und II eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Lediglich im Primarbereich kann die Mund-Nasen-Bedeckung am Sitzplatz abgenommen werden.

Notbetreuung Schule:

  • Notbetreuung wird angeboten für die Kinder der Schuljahrgänge 1-6 in der Regel zwischen 08:00 Uhr und 13:00 Uhr.

Kindertagespflege:

  • Unabhängig von der Inzidenz können Angebote der Kindertagespflege stattfinden, da hier regelhaft sehr kleine Gruppen gebildet werden, die Großtagespflege wird weiterhin an den Reglungen für Kindertageseinrichtungen orientiert.

Allgemein gilt: 

  • Liegt der Inzidenzwert vor Ort (Kreis/Kreisfreie Stadt/Region) mindestens drei Tage durchgängig Neuinfektionen im Sieben-Tages-Verlauf, gilt in alle Schulen Wechselunterricht nach Szenario B. Die Kindertageseinrichtungen werden im eingeschränkten Regelbetrieb („Kita-Szenario B“) betrieben.
  • Liegt der Inzidenzwert vor Ort (Kreis/Kreisfreie Stadt/Region) mindestens drei Tage durchgängig Neuinfektionen im Sieben-Tages-Verlauf können diese Öffnungen nicht stattfinden bzw. müssen zurückgenommen werden. Dann können ausschließlich der Primarbereich, die Förderschulen Geistige Entwicklung sowie die Abschlussklassen im Wechselunterricht („Szenario B“) bleiben. Die Kitas können dann ausschließlich eine Notbetreuung im Umfang von bis zu 50 Prozent der Normalauslastung anbieten.
  • Unabhängig von der Inzidenz können Angebote der Kindertagespflege stattfinden, da hier regelhaft sehr kleine Gruppen gebildet werden, die Großtagespflege wird weiterhin an den Reglungen für Kindertageseinrichtungen orientiert.
  • Diese Änderungen in den Bereichen Schule und Kita werden von den zuständigen Behörden vor Ort in Form einer Allgemeinverfügung kommuniziert und umgesetzt.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Regionales

Informationen

Mittelweser | Immobilien

Gepflegtes Wohnhaus mit großem Platzangebot

Gepflegtes Wohnhaus mit großem Platzangebot

Kauf, Haus: Zweifamilienhaus

27333 Schweringen

mehr Polizeimeldungen

  • Stadthagen: Ende der Verkehrssicherheitswoche: Polizeikommissariat Stadthagen zieht Bilanz

    weiterlesen

  • Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden und drei verletzten Personen

    weiterlesen

  • Streifenfahrt der anderen Art / Polizei Hoya im Gespräch

    weiterlesen

  • Coronaverstoß

    weiterlesen

  • Unfallflucht

    weiterlesen

Mittelweser | Immobilien - Newsletter
Themen