Inhalt: Lars Leumann hört nach 22 Jahren als Gemeindejugendfeuerwehrwart auf

Regionales Lesezeit ca. 2 Minuten

Lars Leumann hört nach 22 Jahren als Gemeindejugendfeuerwehrwart auf

In seinem Jahresrückblick anlässlich der Jahressitzung des erweiterten Gemeindekommandos der Samtgemeinde Liebenau ließ Gemeindebrandmeister Marco Bockhop ein paar besondere Einsätze Revue passieren und gab einen Überblick über die Einsatzentwicklung des vergangenen Jahres insgesamt.

Gemeindekommandositzung 7. Februar 2020Samtgemeinde Liebenau

Des weiteren teilte er mit, dass die 6 Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Liebenau zum 31.12.19 über 224 Feuerwehrmitglieder, davon 22 Feuerwehrfrauen, verfügten. Der Altersdurchschnitt liegt bei ca. 38 Jahren. In den beiden Jugendfeuerwehren sind 28 Mitglieder und in der Kinderfeuerwehr sind 13 Mitglieder aktiv. Besonderen Dank richtete der Gemeindebrandmeister daher an die Betreuerteams der Kinder- und Jugendfeuerwehren, die hier immer wieder mit vielen Ideen und Einfallsreichtum die einzelnen Dienste gestalten.

Einen kurzen Überblick über die Veranstaltungen und Tätigkeiten des vergangenen Jahres gaben der stv. Gemeindebrandmeister Mark-Henrik Mühlenfeld, sowie die einzelnen Fachbereiche ab, besonders zu erwähnen ist, dass der zusammen mit den Feuerwehren des Fleckens Steyerberg durchgeführte Truppmann I-Lehrgang im vergangenen Jahr bereits zum 25. Mal mit sehr guten Ergebnissen durchgeführt werden konnte.

Bei den Wahlen im Rahmen der Jahressitzung stellte sich Lars Leumann nach 22 Jahren nicht erneut als Gemeindejugendfeuerwehrwart zur Wahl. Sein bisheriger Stellvertreter Sebastian Arndt übernimmt dieses Amt nun. Lars Leumann wird ihm aber weiterhin als Stellvertreter zur Seite stehen. Ferner wurden noch Christian Hassel zum neuen ELO-Beauftragten, Timo Linderkamp zum Bootsgruppenführer und Volker Tietjens zum Kassenprüfer jeweils einstimmig gewählt.

In ihren Grußworten dankten der stv. Samtgemeindebürgermeister und stv. Bürgermeister der Gemeinde Binnen Dirk Reineke, sowie die Bürgermeisterin des Fleckens Liebenau Margit Schmidt und der stv. Bürgermeister der Gemeinde Pennigsehl Ingo Oldenburg den Feuerwehren für ihre zum Wohle der Allgemeinheit geleistete Arbeit und Unterstützung im vergangenen Jahr.

Ralf Tiedemann, Brandabschnittsleiter Süd, berichtete über keinen einzigen verfallenen Lehrgang an der FTZ im vergangenen Jahr, sowie über weitere Informationen und Neuigkeiten aus der Kreisfeuerwehr. Jörg Kammacher überbrachte Grüße der Gemeindefeuerwehr Steyerberg und dankte für die gute Zusammenarbeit.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Regionales

Themen