Inhalt: Richtlinie Vergabe von Notbetreuungsplätzen

Regionales Lesezeit ca. 3 Minuten

Richtlinie Vergabe von Notbetreuungsplätzen

Richtlinie der Samtgemeinde Liebenau über die Vergabe von Notbetreuungsplätzen in den Kindertagesstätten während der Corona-Pandemie

Gemäß § 1a der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vom 17. April 2020 ist der Betrieb von Kindertageseinrichtungen untersagt.

§ 1a Abs. 4 der genannten Verordnung erlaubt unter veränderten Rahmenbedingungen weiterhin die Notbetreuung in kleinen Gruppen. Diese ist auf das notwendige und epidemiologisch vertretbare Maß zu begrenzen. Anspruchsberechtigt sind seit Einführung der Notbetreuung Eltern, die in der kritischen Infrastruktur tätig sind sowie Eltern, die einen besonderen Härtefall nachweisen können (siehe Checkliste Notbetreuung Coronavirus).

Für den Prozess zur Öffnung der Betreuung in Kindertagesstätten von der Notbetreuung hin zum Regelbetrieb, hat das Land Niedersachsen, mit Blick auf das Infektionsgeschehen und die entsprechenden virologischen Empfehlungen, ab dem 11.05.2020, ein Stufenmodell des Wiedereinstiegs entworfen. Dieses bildet die Grundlage für die folgende Vergabe von weiteren Plätzen in der Phase der erweiterten Notbetreuung sowie zusätzlichen Angeboten für Kinder in den Kindertagesstätten der Samtgemeinde Liebenau:

Stufe 1

           Stufe 2

Stufe 3

16.03.

18.05.

01.06.

01.08.

Pro Gruppe   

Pro Gruppe  

Pro Gruppe  

Pro Gruppe  

5 Kinder

10 Kinder

13 Kinder

100%

In der Stufe 2 finden vorrangig Kinder mit Unterstützungsbedarfen, insbesondere mit Sprachförderbedarf, Berücksichtigung.

Zusätzlich und abseits der Notbetreuung sind ab dem 01.06. Angebote für Kinder, die im Sommer eingeschult werden, in Planung. Über den zeitlichen und inhaltlichen Rahmen werden Sie als Eltern informiert.

Weiterhin wird angestrebt, auch den Kindern, die weder Vorschulkind noch in der Notbetreuung sind, ein Angebot in Form einer Spielgruppe zu machen. Ebenfalls darüber werden Sie als Eltern informiert.

Bring- und Abholsituation

Das Bringen und Abholen eines Kindes sollte nur durch eine Person erfolgen, bitte ohne Geschwisterkinder.

Bei der Übergabe ist auf einen angemessenen Abstand von mindestens 1,5 Meter zwischen Elternteil und Beschäftigten zu achten. Bitte tragen Sie beim Bringen und Abholen Alltagsmasken und achten Sie zusätzlich auf die Vorgaben und Aushänge in den jeweiligen Kindertagesstätten.

Die Bring- und  Abholsituation ist möglichst kurz zu halten. Um das Distanzgebot im Kontakt der Eltern untereinander zu wahren, kann es zu gestaffelten Bring- und Abholzeiten kommen.

Vorbehalt/ Kranke Kinder

Die Möglichkeit, einen Platz in der Notbetreuungsgruppe in Anspruch zu nehmen, steht unter dem unabdinglichen Vorbehalt, dass weder das zu betreuende Kind selbst, noch Personen aus dem familiären Umfeld, noch sonstige Bezugspersonen des Kindes infiziert bzw. unter Quarantäne gestellt sind.

Die Erziehungsberechtigten sind verpflichtet, Kontakte des genannten Personenkreises zu infizierten bzw. unter Quarantäne gestellte Personen wirksam zu unterbinden.

Für den Fall, dass ein solcher Kontakt dennoch stattgefunden hat, sind die Erziehungsberechtigten verpflichtet, dies umgehend in der betreuenden Einrichtung zu melden und sofort auf die Inanspruchnahme des Betreuungsplatzes zu verzichten.

Laut Infektionsschutzgesetzes dürfen keine kranken Kinder in der Einrichtung betreut werden.

Dazu zählen insbesondere Kinder mit typischen Symptomen (Fieber, Husten, Halsschmerzen, Schnupfen). Bitte achten Sie genau auf den Gesundheitszustand Ihres Kindes und helfen Sie mit, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

Umsetzung

In den Bereichen von Hygiene und Personaleinsatz sowie der konkreten Organisation der pädagogischen Arbeit müssen Maßnahmen zur Reduzierung von Übertragungsrisiken und der Nachverfolgbarkeit von Kontaktpersonen getroffen werden.

Aus diesem Grund erfolgt die Umsetzung des Stufenmodells und das Angebot der Betreuungsplätze in allen drei Stufen unter Berücksichtigung der aktuellen Lage, der Infektionszahlen sowie der personellen oder räumlichen Kapazitäten.

Geltungsdauer

Diese Richtlinie tritt rückwirkend zum 18.05.2020 in Kraft und gilt vorläufig bis zur Beendigung der Corona-Pandemie.

Samtgemeinde Liebenau
Der Samtgemeindebürgermeister

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Regionales

Informationen

Mittelweser | Immobilien

Seltene Kaufgelegenheit!

Seltene Kaufgelegenheit!

Kauf, Haus: Landhaus

31595 Steyerberg

mehr Polizeimeldungen

  • Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw

    weiterlesen

  • Störung bei der PSt Rehburg-Loccum behoben

    weiterlesen

  • 10 Personen streiten sich auf Parkplatz - Es kommt zu Körperverletzungen

    weiterlesen

  • Gestohlenes Fahrrad wiedererkannt

    weiterlesen

  • Polizeistation Rehburg zur Zeit nicht erreichbar

    weiterlesen

Lieferdienste
Themen