Inhalt: SuedLink: Ankündigung von terrestrischen Vermessungsarbeiten in der Gemeinde Rodewald der Samtgemeinde Steimbke

Regionales Lesezeit ca. 3 Minuten

SuedLink: Ankündigung von terrestrischen Vermessungsarbeiten in der Gemeinde Rodewald der Samtgemeinde Steimbke

Logo TenneTSamtgemeinde Steimbke

Die Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW GmbH und TenneT TSO GmbH planen in ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereichen den Bau der erdverlegten Gleichstrom-Verbindung SuedLink. Im Abschnitt B (Scheeßel bis Bad Gandersheim/Seesen) steht die Festlegung eines verbindlichen Korridors durch die Bundesnetzagentur noch aus (§ 12 Netzausbaubeschleunigungsgesetz NABEG)). Um den ambitionierten Zeitplan für die Inbetriebnahme von SuedLink einhalten zu können, bereiten wir bereits jetzt die detaillierten Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren (§ 21 NABEG) vor. Da die Entscheidung über den 1.000 Meter breiten Korridors noch aussteht, erfolgen die Untersuchungen im gesamten Korridornetz auf das eigene Risiko der Vorhabenträger. Mit den geplanten Untersuchungen ist damit keine Festlegung auf einen Leitungsverlauf verbunden.

Informationen zu den terrestrischen Vermessungsarbeiten

Die Querung von Gewässern und vorhandener Infrastruktur stellt eine besondere Herausforderung dar. Vor dem Bau müssen Fragestellungen zum Grundwasser, der Bodenbeschaffenheit und nicht zuletzt die generelle geotechnische Eignung des Untergrundes geklärt werden. Die jetzt anstehenden Vermessungsarbeiten dienen dazu, die Ergebnisse der Befliegungsdaten vor Ort zu verifizieren und zu ergänzen. Hierbei sind insbesondere die Tiefenlage der Sohle von Gräben und Flüssen von Interesse, um die Eignung dieser Bereiche für den Trassenverlauf beurteilen und detaillierte technische Planungen der geschlossenen Querungen aufzustellen zu können. Die Vermessungsarbeiten erfolgen im Bereich ohne Abschattung von Bäumen mittels GPS (Real-Time – mit Referenzdaten des Satellitenpositionierungsdiensts der deutschen Landesvermessung). Aus topographischer Sicht sensiblere Bereiche wie z. B. Kreuzungen mit Bahnstrecken, Autobahnen, Bundesstraßen, Bundeswasserstraßen, usw., sowie abgeschattete Bereiche wie Wälder und Baumalleen erfolgen Aufnahme. Im Rahmen der Vermessungsarbeiten sind Mitarbeiter/innen mit Pkw, per Rad oder zu Fuß unterwegs und werden ggf. zeitlich begrenzt Markierungen setzen, wodurch keine Schäden an den Grundstücken entstehen. Baumaschinen werden bei diesen Maßnahmen nicht eingesetzt. Sollte es trotz aller Vorsicht zu Schäden oder unmittelbaren Vermögensnachteilen kommen, werden diese durch die Tennet TSO GmbH oder den von ihnen beauftragten Firmen in voller Höhe entschädigt.

Bekanntmachung und Termine

Die Berechtigung zur Durchführung der Vorarbeiten ergibt sich aus § 44 Absatz 1 des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) in Verbindung mit § 18 Absatz 5 NABEG. Mit dieser ortsüblichen Bekanntmachung werden den Eigentümern und Nutzungsberechtigten die Vermessungsarbeiten mitgeteilt. Die terrestrischen Vermessungsarbeiten erfolgen in der Gemeinde Rodewald der Samtgemeinde Steimbke im Zeitraum von 15.02.2021 bis 13.08.2021.

Der zeitliche Ablauf der Vorarbeiten hängt von den örtlichen Gegebenheiten und wetterbedingten Bodenverhältnissen ab. Die betroffenen Grundstücke ergeben sich aus den Flurstücklisten. Diese liegen am Auslageort der Samtgemeinde Steimbke zur öffentlichen Einsicht aus: Gemeinde Rodewald, Hauptamt, Kirchstraße 4, 31634 Steimbke. Falls Sie Einsicht in die Unterlagen nehmen möchten, nehmen Sie bitte mit der Gemeinde telefonisch Kontakt auf (05026 98080). Bitte tragen Sie am Auslageort eine Mund-Nase-Bedeckung. Aufgrund der Größe des Untersuchungsgebiets und Vielzahl der Eigentümer und Nutzungsberechtigten wird es leider nicht möglich sein, jeden Eigentümer und Nutzungsberechtigten vor dem Betreten ihrer Flächen einzeln über die Arbeiten zu informieren.

Kontakt für Rückfragen

Für Fragen und Mitteilungen zur Durchführung der terrestrischen Vermessungsarbeiten stehen Mitarbeiter von Tennet TSO GmbH zur Verfügung:

Tennet TSO GmbH

Tel.: 0921 / 50740 - 5000

E-Mail: suedlink@tennet.eu

TenneT ist bei SuedLink für den nördlichen Trassenabschnitt und die Konverter in Schleswig-Holstein und Bayern zuständig. In den Zuständigkeitsbereich von TransnetBW fallen der südliche Trassenabschnitt und der Konverter in Baden-Württemberg.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Regionales

Informationen

Mittelweser | Immobilien

Modernes Einfamilienhaus in begehrter Lage

Modernes Einfamilienhaus in begehrter Lage

Miete, Haus: Einfamilienhaus

31582 Nienburg (Weser)

mehr Polizeimeldungen

  • Sachbeschädigung an Friedhofskapelle in Steyerberg

    weiterlesen

  • Landkreis Nienburg/Lübbecke/Wiesbaden - Nachtrag zu Pressemeldung Öffentlichkeitsfahndung der Polizei mit Foto (14.06.2021, 16:11 Uhr)

    weiterlesen

  • Landkreis Nienburg/Lübbecke/Wiesbaden - Öffentlichkeitsfahndung der Polizei mit Foto

    weiterlesen

  • Marklohe/Lemke - Diebstähle aus Garage und Schuppen

    weiterlesen

  • Stadthagen: Unbekannter beschädigt Autotür

    weiterlesen

Mittelweser | Immobilien - Newsletter
Themen