Inhalt: Update nach Online-Videokonferenz zum Thema Starkregen

Regionales Lesezeit ca. 3 Minuten

Update nach Online-Videokonferenz zum Thema Starkregen

Pünktlich um 18 Uhr startete die vorher vielfältig angekündigte Online-Konferenz für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger des Flecken Steyerberg am 15.02.2021. Neben Facebook-Posts, Newsletter-Mails und Veröffentlichungen auf der Homepage des Fleckens Steyerberg sowie auf der Klimastark Seite, machte Bürgermeister Jürgen Weber auch mit großen Plakaten und Flyern in den örtlichen Geschäften und Anlaufstellen auf das Thema Starkregen in der Kommune aufmerksam. Unter dem Motto „BÜRGER. MACHT. MIT. – wir lassen Euch nicht im Regen stehen!“, wurde bereits Anfang 2020 das Pilotprojekt zum Starkregen ins Leben gerufen.

SkalaFlecken Steyerberg

  • Mehr als 10 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde oder
  • Mehr als 20 Liter pro Quadratmeter in sechs Stunden

  • Mehr als 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde oder
  • Mehr als 35 Liter pro Quadratmeter in sechs Stunden

Starkregen, in Zahlen und in Farben definiert, stellt sich wie folgt dar:

Quelle: www.hamburgwasser.de

Was wollen wir erreichen?

Hierzu erläuterte die UAN ein Vorgehen, das nicht nur das Kennen und Bewerten der lokalen Überflutungsrisiken beinhaltet, sondern auch die aktive Mitarbeit der Bürgerinnen und Bürger benötigt, die mit Erfahrungsberichten, Bildern und eventuellen Folgeschäden zur Gefahrenanalyse und Erstellung einer Starkregengefahrenkarte, beitragen.

Je höher die Beteiligung der Einwohner des Flecken Steyerberg ist, desto aktiver können diese an Vorsorgemaßnahmen und einer bessern Bewältigung während eines Starkregens mitarbeiten.

Nachdem im Vorfeld der Online-Konferenz schon einige Gefahrenschwerpunkte lokalisiert werden konnten, wurde anhand von erstellten Karten deutlich, welche Problematik sich für die Anlieger der betroffenen Straßen bei einem Starkregenereignis ergibt.

Anbei auch Beispiele aus den umliegenden Ortsteilen:

Anschließend konnten durch die Mitarbeit der an der Online-Konferenz teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger noch 10 weitere Straßen bzw. Schwerpunkte benannten werden. Weiterhin hilfreich wären ebenfalls Starkregenereignisse, die mit Datum in Erinnerung geblieben sind, um die damaligen Starkregen-Verhältnisse zu berechnen.

Einige „Hot-Spots“ ‐ Bereiche hohen Risikos – sind bekannt. Nun muss gehandelt werden!

Das Handlungskonzept wird in Abstimmung mit der Kommune Steyerberg und den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet:

  • Wo sind die Maßnahmen am dringendsten?
  • Welche Maßnahmen bringen am meisten Erfolg und kosten wenig?
  • Welche Maßnahmen finden die Zustimmung der Bürger?

Weitergehen soll es jetzt mit der Erstellung einer Gefahrenkarte für den Flecken Steyerberg, Ideen und Vorschläge zu sammeln und gemeinsam mit den Anwohnern Maßnahmen zu erarbeiten. Hierzu ist im Juni 2021 ein Ortstermin geplant, zu dem alle Interessierten mit Ihren Anliegen herzlich willkommen sind. – Nähere Infos folgen, sobald die Planung einer solchen Veranstaltung unter Corona-Bedingungen möglich erscheint.

Für alle folgenden Maßnahmen und Schritte des Projektes wird es in gewohnter Form über die bisherigen Kanäle (Homepage, Facebook, Newsletter) Informationen und Updates geben.

Eine rege Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger des Fleckens Steyerberg und weitere Hinweise aus der Bevölkerung sind auch zukünftig hilfreich um das Projekt bestmöglich zu nutzen und zu unterstützen.

Mit Ihrem Anliegen wenden Sie sich bitte an starkregen@steyerberg.de oder direkt an Bürgermeister Jürgen Weber unter der Telefonnummer 05764 / 96 06 -22

Weitere Informationen auch über https://www.uan.de/projekte/starkregen

http://www.klimastark.de/starkregen-pilotprojekt-.html

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Regionales

Informationen

Mittelweser | Immobilien

Komfortable, helle 2,5 Zimmer (Neubau)

Komfortable, helle 2,5 Zimmer (Neubau)

Miete, Wohnung: Wohnung

31582 Nienburg (Weser)

mehr Polizeimeldungen

  • Nienburg - Jägerhochsitz beschädigt

    weiterlesen

  • Hohnhorst: Unbekannte Täter brechen in Bäckerei/Supermarkt ein - Zeugen gesucht

    weiterlesen

  • Lauenau/Pohle: VW Multivan brennt vollständig aus

    weiterlesen

  • Stadthagen: Vorfahrt missachtet - Beifahrerin nach Kollision verletzt

    weiterlesen

  • Nienburg - Schneller Erfolg dank Öffentlichkeitsfahndung / Bezug zu OTS: Nienburg - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisster Person mit Foto

    weiterlesen

Ihr Objekt sechs Wochen anbieten!
Themen