Inhalt: Handball: 1. Damen: HSG Nienburg - MTV Embsen 35:21 (19:11)

Sport Lesezeit ca. 2 Minuten

Handball: 1. Damen: HSG Nienburg - MTV Embsen 35:21 (19:11)

Kompromisslose Revanche - Frauen der HSG Nienburg fegen mit 35:21 über den MTV Embsen hinweg

Marlena MeierBent Holzmann

NIENBURG. Wer soll die HSG Nienburg noch stoppen? Die Landesliga-Handballerinnen des Trainergespanns Michael Ender und Christian Koop revanchierte sich beim MTV Embsen für die bislang einzige Saisonniederlage (27:30 am 24. November) – und wie: Schon zur Pause lagen die Gastgeberinnen unaufhaltsam mit 19:11 in Front, nach 60 Minuten leuchtete ein deftiges 35:21 auf der Anzeigetafel der Meerbachhalle.

Die rund 100 Zuschauer erlebten einen entspannten Abend: Nach 15 Minuten führten die Nienburgerinnen bereits mit 10:5, alleine Marlena Meier hatte schon fünf Treffer auf der Habenseite. Die HSG war ihren Kontrahentinnen aus dem Süden Lüneburgs in allen Punkten einen – nein – fünf Schritte voraus. Sie waren die robustere, die effizientere und die fittere Mannschaft.

Immer wieder eroberten sie in der Abwehr kompromisslos die Bälle oder die beiden starken Torfrauen Julia Garbe (erste Halbzeit) und Katharina Ottens (zweite Halbzeit) entschärften einen gegnerischen Wurf. Anschließend ging es schnell gen Gästetor. Und obwohl die Weserstädterinnen auch einige Chancen ungenutzt ließen, war der 14. Saisonsieg zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Die wieder genese Pia Böhlke erhielt nach ihrer mehrmonatigen Verletzungspause auf Anhieb viel Spielzeit und dankte es mit vier Toren und robuster Abwehrarbeit. Auch die beiden Nachwuchstalente Yvonne Hasenbeck und Johanna Block wussten zu überzeugen, obwohl beide erst wenige Stunden zuvor mit der A-Jugend gespielt hatten. Block stand in der Startformation und traf insgesamt viermal, Hasenbeck kam in der zweiten Halbzeit ins Spiel und steuerte auf Anhieb zwei Treffer bei.

Mit 14 Toren Vorsprung trugen sich die Nienburgerinnen schließlich ins Ziel. Die HSG-Coaches Ender und Koop lobten: „Die gesamte Mannschaft hat heute wieder eine tolle Leistung gezeigt. Sie haben die Konzentration hochgehalten und zu keinem Zeitpunkt nachgelassen. Zwar haben wir vorne auch einige Möglichkeiten liegen gelassen, aber dafür haben wir dann hinten wir stark verteidigt.“

HSG Nienburg: Garbe 1 geh. 7m, Ottens – P. Clasen 9/6, L. Clasen, C. Clasen 2, Grabisch 2, Schröder 1/1, Wiechert 4, Block 4, Hasenbeck 2, Meier 7, Böhlke 4.

Quelle: die Harke vom 10.02.2020; Philipp Keßler

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Informationen

Mittelweser | Immobilien

Sehr gepflegtes Wohnhaus mit vielen Möglichkeiten in gesuchter Lage!

Sehr gepflegtes Wohnhaus mit vielen Möglichkeiten in gesuchter Lage!

Kauf, Haus: Bungalow

27324 Eystrup

mehr Polizeimeldungen

  • Verkehrssicherheitswoche der Polizei Bad Nenndorf

    weiterlesen

  • Nach Verkehrsunfallflucht- Polizei sucht unfallgeschädigtes Fahrzeug

    weiterlesen

  • Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

    weiterlesen

  • Diebe entwenden 2 hochwertige E-Bike`s

    weiterlesen

  • Rinteln - Ehrlicher Finder bringt Geldbörse mit fast 900,00 Euro Bargeld zur Polizei

    weiterlesen

Ihr Objekt sechs Wochen anbieten!
Themen