Inhalt: Handball: Vorbericht 1. Damen: MTV Großenheidorn - HSG Nienburg (Ausfall)

Sport Lesezeit ca. 1 Minute

Handball: Vorbericht 1. Damen: MTV Großenheidorn - HSG Nienburg (Ausfall)

HSG-Frauen bleiben zu Hause - Auswärtsspiel der Nienburgerinnen in Großenheidorn wird verlegt

Sari Reinitz gegen Großenheidorn; TeßmannDie Harke, Keßler

Das mulmige Gefühl innerhalb des Teams war am Ende für die Spielverlegung ausschlaggebend. Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Nienburg werden aufgrund der aktuell herrschenden angespannten Coronasituation ihr Auswärtsspiel beim MTV Großenheidorn, das für den kommenden Sonntag um 17 Uhr geplant war, nicht antreten.

Auch das Heimteam reagierte verständnisvoll auf den Wunsch der Weserstädterinnen. Ein Nachholtermin steht derweil noch nicht fest. Nach dem jüngsten Training am vergangenen Mittwoch saßen die Frauen mit HSG-Coach Ralf Grabisch zusammen und äußerten ihre Bedenken. „Wir haben auch das Wochenende danach spielfrei, jetzt also zwei Wochen Pause. Es wäre schön, wenn sich die Lage bis dahin wieder ein wenig beruhigt und das ungute Gefühl vergeht“, sagt Grabisch im HARKE-Gespräch.

Den Trainingsbetrieb mit zwei wöchentlichen Einheiten will der Tabellenachte aber weiterhin aufrechterhalten. Alle Spielerinnen testen sich vor den gemeinsamen Treffen.

Quelle: Die Harke vom 21.01.2022; Vogt

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Themen