Inhalt: Handball: Vorbericht 1. Herren: HSG Nienburg - HSG Plesse-Hardenberg (16.03.2019 / 19:30 Uhr)

Sport Lesezeit ca. 1 Minute

Handball: Vorbericht 1. Herren: HSG Nienburg - HSG Plesse-Hardenberg (16.03.2019 / 19:30 Uhr)

Die HSG kann ihre Woche vergolden - Gegen Plesse erhält Arnar Gudmundsson vermutlich mehr Einsatzzeiten

Arnar G.HSG Nienburg

Nienburg. Es könnte eine goldene Woche für die Handballer der HSG Nienburg werden: Der Erfolg im Nachholspiel am Mittwoch gegen Lehrte (31:28) verbesserte zunächst einmal die Grundstimmung im Team des Oberligisten, ein weiterer Erfolg am morgigen Sonnabend (19.30 Uhr) im nächsten Heimspiel gegen die HSG Plesse-Hardenberg dürfte sich mittelfristig auf die Tabellensituation auswirken; man bliebe ein Kandidat für Platz drei.

Wie am Mittwoch für Lehrte gilt auch am Sonnabend für Plesse: lieber nicht unterschätzen. Der Rangzehnte reist mit der Empfehlung eines 34:20-Kantersieges gegen den Rangsiebten Burgdorf III an, mit Marlon Krebs stieß gerade erst Ende Februar ein wurfgewaltiger Rückraummann vom Drittligisten Northeimer HC zum Plesser Team.

HSG-Trainer Carsten Thomas kann die definitive Formation für morgen noch nicht eindeutig benennen: Sören Fennekoldt zog sich eine Knieblessur zu, die noch beobachtet werden musste, zudem wird Paul Hildebrandt abgegeben – der Youngster soll am Wochenende in der Verbandsliga-Zweiten und bei den A-Junioren eingesetzt werden. Die Lösung: „Dann wird Arnar mehr Einsatzzeiten bekommen“, kündigt Thomas an. Island-Linkshand Arnar Gudmundsson arbeitet sich nach langer verletzungsbedingter Abstinenz Woche für Woche an die altbekannte Bestform heran, kam gegen Lehrte erst gegen Ende der Begegnung ins Match und durfte noch einen Siebenmeter verwandeln.

Quelle: Die Harke vom 15.03.2019; Schwiersch

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Sparkasse Nienburg
Themen