Inhalt: Handball: Vorbericht 1. Herren: MTV Embsen - HSG Nienburg II (11.03.2018 / 15:00 Uhr)

Sport Lesezeit ca. 1 Minute

Handball: Vorbericht 1. Herren: MTV Embsen - HSG Nienburg II (11.03.2018 / 15:00 Uhr)

Nienburger reisen ersatzgeschwächt zum Schlusslicht

Marcel Menze SV Aue Liebenau von 1919 e.V.

Nach dem Last-Minute-Sieg gegen den Tabellenvorletzten aus Fallersleben geht es für Jan Büscher & Co. nun zum Tabellenschlusslicht nach Embsen. Der Aufsteiger aus der Lüneburger Heide kommt in der Verbandsliga noch nicht zurecht und trägt daher seit dem 4. Spieltag die rote Laterne.

Allerdings haben sie mit Benjamin Moritz den Sechstplatzierten der derzeitigen Torjägerrangliste in ihren Reihen, der für große Gefahr aus dem Rückraum sorgt. Das Hinspiel in der St. Laurentius Halle konnten die Nienburger im Oktober mit 35:19 klar für sich entscheiden und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen. In ihrer heimischen Spielstätte sind die Embsener allerding stärker einzuschätzen, denn alle der bisher eingefahrenen Punkte gewannen sie vor heimischem Publikum. Nichtsdestotrotz handelt es sich für die Mannschaft von Trainer Carsten Thomas um eine Pflichtaufgabe und die junge Mannschaft muss zeigen, dass sie der Favoritenrolle gerecht wird, nachdem sie sich bei der Partie gegen Fallersleben sehr schwergetan hat.

Allerdings fehlen der Mannschaft einige Akteure für das Sonntagsspiel. Paul Hildebrandt sowie Finn Kühlcke laufen für die A-Jugend auf, um für eine Vorentscheidung in der Meisterschaft zu sorgen. Kreisläufer Marcel Menze fehlt weiter mit einer Daumenverletzung und hinter Rene Mehnert steht aufgrund einer Grippeerkrankung noch ein Fragezeichen. Daher muss die Mannschaft noch näher zusammenrücken, um einen Sieg in der Lüneburger Heide einzufahren.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Sparkasse Nienburg
Themen