Inhalt: Handball: Vorbericht 1. Herren: MTV Vorsfelde - HSG Nienburg (15.09.2018 / 18:30 Uhr)

Sport Lesezeit ca. 1 Minute

Handball: Vorbericht 1. Herren: MTV Vorsfelde - HSG Nienburg (15.09.2018 / 18:30 Uhr)

Kann die HSG auch dicke Brocken stemmen? - Nienburg reist zum MTV Vorsfelde

Carsten Thomas SV Aue Liebenau von 1919 e.V.

Nienburg. Am morgigen Sonnabend gastiert um 18.30 Uhr die HSG Nienburg beim MTV Vorsfelde. Die Kreis-Wolfsburger gehören traditionell zu den Titelfavoriten in der Handball-Oberliga und haben vor dieser Saison nochmals kräftig auf dem Transfermarkt zugelangt. Die Nienburger reisen mit zwei Auftaktsiegen und der Tabellenführung im Gepäck an.

Das Wort „Aufstieg“ kommuniziert Vorsfelde ganz offen und gehört neben dem TuS Vinnhorst zu den heißen Kandidaten auf die Meisterschaft. Umso verwunderter war man in der Liga sicherlich von der Auswärtsniederlage des MTV bei der Drittvertretung des Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf, die aber durch das Fehlen von Shooter Bert Hartfiel und der vormittäglichen Anwurfzeit begründet werden kann. „Die Trauben in Vorsfelde hängen vermutlich nochmal höher als in den Spielen zuvor“, weiß HSG-Coach Carsten Thomas. „Die Vorsfelder werden mit einer Menge Wut über die frühen Minuspunkte in die Partie gehen und auf Wiedergutmachung aus sein.“ Die Nienburger sehen sich trotz der Tabellenführung und zwei überzeugenden Siegen nicht als Favorit.

Einzig die krankheitsbedingten Ausfälle unter der Woche, die die Trainingseinheiten erschwerten, trüben die Stimmung im Nienburger Lager. Zum Wochenende werden aber vermutlich alle Spieler wieder an Bord sein. Einzig der langzeitverletzte Arnar Gudmundsson und der urlaubende Matthias Ende werden fehlen. Mit einer ähnlichen Leistung wie gegen den VfL Hameln ist auch in Vorsfelde etwas zu holen, aber auch der MTV kann mit einem starken Heimauftritt jedem Gegner auch mal eine schallende Ohrfeige verpassen.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Sparkasse Nienburg
Themen