Inhalt: Insektenfreundliches Dorf

Sport Lesezeit ca. 4 Minuten

Insektenfreundliches Dorf

Insektenfreundliches Dorf

Insektenfreundliches Dorf Binnen LOGOSJB Binnen

Liebe Insektenfreunde,

der Winter neigt sich dem Ende zu, das neue Jahr ist nun auch schon mehr als einen Monat alt und die ersten Frühblüher machen ihrem Namen alle Ehre. Höchste Zeit also für die erste Rundmail des Jahres 2020!

Die UN-Dekade Biologische Vielfalt endet mit diesem Jahr; Schwerpunktthema 2019/2020 ist der Schutz der Insekten (siehe https://www.undekade-biologischevielfalt.de/un-dekade/schwerpunktthemen/schwerpunkthema2019-2020/). Da lag es nahe, dass wir uns im Januar mit dem Insektenfreundlichen Dorf als UN-Dekade-Projekt beworben haben. Bitte drückt die Daumen, dass wir zertifiziert werden – über die öffentlichkeitswirksame Auszeichnung würden wir uns freuen!

Angesichts der teils schon frühlingshaften Tage spielt vielleicht die eine oder der andere mit dem Gedanken, sich ein „Insektenhotel“ in den Garten zu holen. Prima! Leider sind aber die in Baumärkten und Gartencentern angebotenen Modelle oft von geringem Nutzen für Wildbienen & Co.; oftmals ist nur ein Bruchteil der dargebotenen Elemente überhaupt besiedelbar. Besonders häufig findet man z. B. Brutröhren mit viel zu großem Durchmesser oder ungeeignetes Füllmaterial (Lochziegel „pur“, Tannenzapfen, rissiges Holz etc. – Negativbeispiele zum Anschauen findet Ihr hier: https://www.wildbienen.info/artenschutz/untaugliche_nisthilfen_B.php). Auch die oft eingebauten „Schmetterlings-Schlupfwinkel“ werden von ihrer Zielgruppe durchweg verschmäht – der bei uns überwinternde Zitronenfalter etwa hängt sich einfach in einen Busch und fertig. Wenn Ihr etwas kaufen oder noch besser (und einfacher): selber machen wollt, findet Ihr im Internet viele wertvolle Tipps. Hier einige Links:

https://www.wildbienen.info/artenschutz/nisthilfen_01.php (bitte ganz nach unten scrollen und weiterklicken)

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/mission-gruen/17063.html?gclid=EAIaIQobChMIopTdup7A5wIVmLPtCh0AxAvaEAAYAiAAEgK0V_D_BwE

https://www.wildbee.ch/wildbienen/nistplaetze/erdnister (wertvolle Tipps zu Nisthilfen für Sandbienen – die allermeisten Wildbienen nisten im Boden!)

Bitte vergesst nicht, für die sechsbeinigen Mitbewohner in Eurem Garten auch den Tisch zu decken, sprich: Nahrungs- und Nektarpflanzen anzubieten. Auch hierzu findet Ihr zahlreiche Tipps im Internet, z. B. ebenfalls unter www.wildbienen.info. Außerdem könnt Ihr die umfangreiche Pflanzenliste von Erk Dallmeyer für den insektenfreundlichen Garten als pdf von der SJB-Seite herunterladen: http://www.sjb-binnen.de/insekten-projekt/wissenswertes/nuetzliche-nahrungspflanzen/ (nach unten scrollen, dort steht das pdf zum Download bereit).

Insektenpflanzen und viele Infos werden wir auch auf der 5. Binner Pflanzentauschbörse  des FV Kiga Binnen am Sonnabend, dem 25. April ab 14 Uhr auf dem Hof der Kita Mullewapp (Hauptstr. 27, Binnen) für Euch bereithalten.  Wie immer darf hier fleißig mitgebracht und/oder mitgenommen werden, ganz ohne Geld. Im Feuerwehrhaus lockt ein üppiges Kuchenbuffet mit Kaffee, Tee und kalten Getränken auf Spendenbasis.

Schon am Ende dieses Monats, genauer: am Sonnabend, dem 29. Februar, serviert uns der BUND Nienburg unter der kundigen Leitung von Obstbaumexpertin Danièle Duske wieder einen Einführungskurs in den Obstbaumschnitt direkt vor unserer Haustür. Treffen ist um 10 Uhr vor Siemers Gasthaus (Cord Pöttker) in Binnen, die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro. Eine Anmeldung beim BUND ist erforderlich, die Teilnehmerzahl ist begrenzt! Alle Infos findet Ihr hier: http://www.bund-nienburg.de/nc/termine/cal/2020/02/29/obstbaumschnittkurs-7/event/tx_cal_phpicalendar/view-list%7Cpage_id-18398/

Wir werden mit den Kursteilnehmern voraussichtlich auch zwei weitere Apfelbäume pflanzen und an diesen gleich den Pflanzschnitt durchführen können. Das Jahr fängt gut an!

(Bereits am Sonnabend, dem 15. Februar, führt Fachfrau Danièle übrigens für den NaBu Nienburg eine Schnittmaßnahme an den Obstbäumen zwischen Liebenauer Gruben und Liebenau durch. Helfer sind willkommen und erhalten zweifellos auch hier wertvolle Tipps. Infos findet Ihr hier: http://nabu-nienburg.de/front_content.php?idcat=26)

Und geht gut weiter: Beim Umwelttag der Gemeinde Binnen am 14. März tun wir wieder etwas für die Natur und sammeln den Müll ein, der an Straßen und Wegen liegt. Die Organisation des Umwelttages liegt seit diesem Jahr wieder beim SJB. Treffen ist um 9:30 Uhr jeweils in Glissen (Feuerwehrhaus), Bühren (Dorfgemeinschaftshaus) und Binnen (Kindergarten); nach getaner Arbeit winkt eine gemeinsame Stärkung bei Erbsensuppe, Brötchen und Getränken. Wir hoffen auf rege Teilnahme!

Ebenso aktiv geht es hoffentlich weiter. Wir haben schon so einige Projekte auf dem Plan, über die wir Euch rechtzeitig informieren werden. Wir freuen uns schon darauf, weiter gemeinsam etwas für die Insekten und ganz allgemein die Biodiversität in unserer Umgebung zu tun!

Bis dahin grüßt Euch herzlich

Jorunn Wissmann, Projektkoordinatorin

(Tel. 05023/94195)

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Informationen

Mittelweser | Immobilien

Sehr gepflegtes Wohnhaus mit vielen Möglichkeiten in gesuchter Lage!

Sehr gepflegtes Wohnhaus mit vielen Möglichkeiten in gesuchter Lage!

Kauf, Haus: Bungalow

27324 Eystrup

mehr Polizeimeldungen

  • Verkehrssicherheitswoche der Polizei Bad Nenndorf

    weiterlesen

  • Nach Verkehrsunfallflucht- Polizei sucht unfallgeschädigtes Fahrzeug

    weiterlesen

  • Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

    weiterlesen

  • Diebe entwenden 2 hochwertige E-Bike`s

    weiterlesen

  • Rinteln - Ehrlicher Finder bringt Geldbörse mit fast 900,00 Euro Bargeld zur Polizei

    weiterlesen

Mittelweser | Immobilien - Newsletter
Themen