Inhalt: Kreisligaspiel SC Marklohe 1:2 SV Sebbenhausen-Balge

Sport Lesezeit ca. 2 Minuten

Kreisligaspiel SC Marklohe 1:2 SV Sebbenhausen-Balge

Torschütze: Eric SängerSC Marklohe
Aufstellungen: SC Marklohe: Bielenberg - Cousset, Herbst (80. Min/Schwab), Bergmann, Struss, Saenger, D. Müller, Bshaar, N. Müller (65. Min/Nietfeld), Pieper   SV Sebbenhausen-Balge: D. Meyer - Juschkat, Schröder (80. Min/Schuster), Bergmann, Plüschke, Eschenhorst (66. Min/Grulke), J. Berg, Struss, M. Meyer (68. Min/Geppert), Brauer, C. Berg   Torfolge: 1:0 Eric Saenger (66. Min) 1:1 Carlos-Alberto Berg (90. Min) 1:2 Carlos-Alberto Berg (90. Min)   Spielbericht: C. Berg schießt den SVSB spät zum Sieg Sowohl die Hausherren als auch die Gäste aus Sebbenhausen-Balge können in der Anfangsphase einige Chancen herausspielen, um etwas zählbares mitzunehmen, fehlt jedoch die letzte Konsequnz. Nach 15 Minuten tauchen die Berg-Brüder vor der Markloher Abwehr auf, scheitern jedoch am stark parrierenden Bielenberg. Daraufhin konnten die Gäste jedoch keine weiteren Torchancen mehr kreiren. Beim SCM fehlte jedes Mal der letzte Druck, den Ball vernünftig aufs Tor zu bringen. Lediglich Fabian Frohmann, der aus 22m nur den Pfosten trifft sowie Steffen Pieper, dem nur wenige Zentimeter beim Kopfball, nach starker Ballstafette über die linke Seite, fehlen. Damit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Die Sebbenhauser kamen gut aus der Halbzeit und hatten direkt ihre erste Möglichkeit, es reichte jedoch nicht zur Führung. in der Folge leisteten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch bis Eric Saenger in der 66. Minute nach Freistoßvorarbeit von Bergmann den Ball per Kopf über SVSB-Keeper Dennis Meyer heben konnte und die 1:0 Führung markierte. Stück für Stück arbeiteten sich die Blau/Weißen besser ins Spiel. In der Nachspielzeit brach Carlos-Alberto Berg über die rechte Seite durch und blieb vor SCM-Rückhalt Bielenberg eiskalt: Er überlupft den SCM-Schlussmann und markiert das 1:1. Nur wenige Sekunden später konnte erneut Carlos-Alberto Berg nach einem Freistoß von der rechten Seite den Ball gegen Bielenbergs Laufrichtung an ihm vorbei ins Netz zum 1:2 drücken. Somit endet das Spiel mit 1:2.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Sparkasse Nienburg
Themen