Inhalt: Pyramidenbesichtigung bei über 30° -

Sport Lesezeit ca. 1 Minute

Pyramidenbesichtigung bei über 30° -

aber die Natursportler brauchten nicht nach Ägypten sondern nur 20 km zu fahren.

Entdeckung der Pyramiden - heimatnahTuS Leese

Im historischen Grenzwald zwischen dem Fürstentum Schaumburg-Lippe und dem Königreich Preußen bzw. heute zwischen NRW und Niedersachsen ging es rund um das Jagdschloss Baum.  Diese ehemalige  „Zweigniederlassung“ bzw. der privater Rückzugsraum  der Bückeburger Fürsten beherbergt  heute eine Tagungsstätte der Evangelischen Jugend.

Bei Sonnenschein und 30°+ boten die schönen schattigen Wege im Schaumburger Wald ein tolles Wandergebiet für unsere diesjährige Schnupper-Tour. Für Verpflegungspausen dienten -  ganz rustikal - die gefällten Baumstämme.

Wir haben wieder einmal festgestellt, dass es keiner weiten Reisen bedarf – oft liegt das Interessante ganz nah.

So führte unser Weg an der Grab-Pyramide vorbei, die vom Schaumburger Fürstenhaus im 17. Jahrhundert als Mausoleum errichtet wurde. Zum Abschluss konnten wir am Jagdschloss Baum den englischen Landschaftsgarten und einen Teich mit Grottenanlage besichtigen.

Die Überprüfung der Wassertemperatur ließ uns jedoch trotz der sommerlichen Temperaturen von einem spontanen Wasserbad Abstand nehmen.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Avacon
Themen