Inhalt: SCM TT

Sport Lesezeit ca. 1 Minute

SCM TT

Tischtennis Piktogramm SC Marklohe

Stark ersatzgeschwächt reichte es für den SC Marklohe in der Tischtennis-Oberliga bei Hannover 96 II erneut nicht zu einem Sieg, vielmehr stand am Ende ein 5:9 auf der Anzeigetafel.

Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Spitzenmann Florian Buch (der 40jährige schenkte seine Spiele kampflos weg) sowie der Abwesenheit von Sebastian Tinzmann (Urlaub) hatten die Verantwortlichen dennoch mit etwas Zählbarem geliebäugelt. Aber auch die geschickte Doppelaufstellung, welche zur 2:1 Führung reichen sollte, gab nicht genügend Rückenwind.

Der weiterhin nach seiner Vorjahresform suchende Niklas Matthias wie auch Thilo Marschke waren in den ersten Einzeln jeweils ohne reelle Chance. Inclusive der kampflosen Spielabgabe Buchs sah sich der SCM beim 2:4 Zwischenstand schon unter Druck. Nikolai Marek mit weiterhin verbesserter Form brachte seine Farben nochmals heran. Sein Doppelpartner Kamischke steht jedoch weiterhin komplett neben sich und mit einer Bilanz von 0:6 ganz weit entfernt von seiner Vorjahresperformance.

Kapitän Dennis Lau agierte zwar auf solidem Niveau musste aber dennoch gegen den jungen Felix Misera knapp „in Fünfen“ in die Niederlage einwilligen. Auch Matthias sah sich trotz 2:1 Satzführung am Ende hinten, so dass der neuerliche Erfolg von Marek und das hauchdünne 3:2 von Marschke nur noch kosmetischen Charakter hatte, da Kamischke abschließend nochmals ohne Satzgewinn blieb.

Am 26. Oktober (17.00 Uhr) müssen nun in heimischen Gefilden mit aller Macht gegen den Rangletzten Badenstedter SC zwei Punkte her, will man nicht ganz tief im Tabellenkeller stecken bleiben. Ob Buch seine Verletzung an der (rechten) Schlaghand bis dorthin auskuriert haben wird, erscheint mehr als fraglich. Dennoch wird der SCM keine „Vogel-Strauß-Politik“ betreiben und mit erhobenen Häuptern die weiteren Begegnungen angehen.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Avacon
Themen