Inhalt: Spielbericht Kreisliga SC Marklohe - SV Husum

Sport Lesezeit ca. 2 Minuten

Spielbericht Kreisliga SC Marklohe - SV Husum

Torschütze Fynn HerbstSC Marklohe
Aufstellungen SC Marklohe: Cordes, Weinholz, Lührung, Herbst, Lorenz (Schlamann), Bshaar, N. Müller (Dannenbring), Schwab, Wesch (Saenger), Buchholz, Pieper   SV Husum: Dreyer, Zimmermann (Lühring), Feist, Hahn (Giertz), Reuter, Bartling, Scholtes (Gerke), Passiel, Borcherding, Stallmann, Hoffmann   Torfolge: 1:0 Herbst (28. Min.) 1:1 Feist (85. Min.)   Spielbericht   Bereits mit dem Anstoß nahm das Spiel zwischen dem SC aus Marklohe und den Gästen vom SV Husum an Fahrt auf. Die Husumer erzwungen durch starkes Pressing immer wieder Fehler im Aufbauspiel der Heimmannschaft, schafften es jedoch nicht, aus diesen Eroberungen Torchancen zu kreiren. Besser vor das Tor konnte sich die Elf aus Marklohe durchsetzen und erspielte mit schafen Pässen hinter die Abwehr gleich drei Großchancen innerhalb von sieben Minuten: Wesch (13. Minute), Pieper (17. Minute) und Herbst (20. Minute) schafften es jedoch nicht, den Ball am SV-Schlussmann Tobias Dreyer vorbei ins Netz zu schieben. es dauerte bis zur 28. Spielminute bis Fynn Herbst einen Freistoß aus halb-rechter Position zum 1:0 im Tor unterbringen konnte. Einzig aus der ferne probierten es die Husumer noch ein Mal: Sascha Hoffmann verpasste den Ausgleich aus 25 Metern nur knapp. somit ging es mit einem 1:0 aus Sicht der Markloher in die Halbzeit. Auch nach dem Seitenwechsel zeichnete sich auf Gästeseiten ein ähnliches Bild. das starke pressing wurde beibehalten, nun drängten sie die Markloher auch weit hinten rein und übernahmen das Spielgeschehen. wieder einmal dauerte es Lange, bis die Cobzas-Elf nennenswerte Chancen herausspielen konnte. nach knapp 75 Minuten konnte Weinholz nur in letzter Sekunde eingreifen und verhinderte den Ausgleich. Nur drei Minuten später eine weitere Chance zum Ausgleich, Ferist verpasst jedoch knapp und trifft die Latte. Trotz guter käpferischer Leistung schafft es der SCM nicht wieder so richtig ins Spiel zurück zu kommen und musste den ausgleich in der 85. Minute nach starker Vorarbeit und guter Vollendung mit der Hacke durch Marven Feist hinnehmen. Saenger und Pieper hatten nochmal die Chance, den alten Spielstand wieder herzustellen. Jedoch blieb es für beide Mannschaften bei einer gerechten 1:1-Punkteteilung.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Sparkasse Nienburg
Themen