Inhalt: Tischtennis SC Marklohe

Sport Lesezeit ca. 1 Minute

Tischtennis SC Marklohe

Tischtennis Piktogramm SC Marklohe

Am morgigen Sonnabend steht für den SC Marklohe in der Tischtennis-Oberliga das vierte Heimspiel in Folge an. Mit Torpedo Göttingen stellt sich ab 17 Uhr ein mittlerweile gut bekanntes Team in der Lemker Sporthalle vor.

 

Das Sextett aus der Universitätsstadt ist bestens in die Serie gestartet, steht mit 5:3 Zählern derzeit sogar auf Rang drei der Tabelle. Vorsicht ist für den derzeitigen Tabellenführer (11:1) also geboten. Göttingen präsentierte sich bisher als kampfstarkes und ausgeglichenes Team mit sehr unterschiedlichen Spielertypen. Abwehrcrack Jan Holzendorf an Position eins ist immer schwer zu knacken während sein Pendant Ahmet Kösterelioglu mit dem bedingungslosen Offensivspiel das genaue Gegenteil darstellt. Von Florian Buch und dem wieder genesenen Nico Marek ist also Variabilität gefordert. 

 

Freuen dürfen sich die Zuschauer im mittleren Paarkreuz auf die Duelle von Niklas Matthias und dem zuletzt starken Thilo Marschke mit dem 14jährigen Nachwuchstalent Bjarne Kreißl – aber auch Meik Schönknecht darf nicht unterschätzt werden. Die Paarungen an den unteren Positionen zwischen Andre Kamischke und Dennis Lau auf Markloher Seite sowie Torben Teuteberg  und Julian Koch versprechen nach der Papierform spannende Verläufe. Die Grundlage zu zwei Punktgewinnen soll wie gewohnt aus den starken Doppelpaarungen (16:3) heraus gelegt werden.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Avacon
Themen