Inhalt: Tischtennis SC Marklohe

Sport Lesezeit ca. 1 Minute

Tischtennis SC Marklohe

Tischtennis Piktogramm SC Marklohe

Tischtennis-Landesligist SC Marklohe II ist bestens in die Rückserie gestartet: Der SV Emmerke wurde nach 150 Minuten mit einem 3:9 auf die Heimreise geschickt, der SCM festigte seine Ambitionen auf die Aufstiegsrelegation.      

Alle drei Doppelbegegnungen verliefen einseitig. Dennis Lau/Olaf Mindermann hatten ebenso wenig Mühe wie Artur Rode/Sebastian Vaas. Allerdings waren Marlon Wehrenberg/Torsten Rode gleichermaßen chancenlos.

Mit selbiger „Langeweile“ ging es in die Einzelpaarungen. Lau hatte wenig Mühe und auch der für Mindermann ins obere Paarkreuz aufgerückte Wehrenberg präsentierte sich gegen Emmerkes Spitzenmann Janik Schöler beim 3:0 in guter Form.

Mindermanns Erfolg gegen Benjamin Wodniczak folgte das spannendste Match des Tages. Torsten Rode hatte gegen den feinen Techniker Gero Minkwitz  ein 1:2 ausgeglichen und lag im finalen Durchgang 9:4 vorne. Der Vorsprung wurde abgegeben und auch drei folgende Matchbälle konnten nicht genutzt werden, so dass am Ende ein ärgerliches 12:14 zu beklagen war.       

An den unteren Positionen hatten Artur Rode und Vaas quasi keine Gegenwehr zu verzeichnen. Die nächsten drei Einzel sollten es jedoch noch einmal in sich haben. Lau hatte nach einem schnellen 2:0 und einem Matchball im dritten Satz später alle Mühe sich hauchdünn gegen Schöler durchzusetzen während Marlon Wehrenberg seine Form aus dem ersten Einzel nicht bestätigen konnte. Für den Schlusspunkt zeigte sich „Altmeister“ Olaf Mindermann verantwortlich – nach abermals fünf Sätzen.

Am 26. Januar stellt sich ab 16 Uhr der Rangneunte SC Barrienrode in der Lemker Sporthalle vor – zwei Punkte sind fest eingeplant.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Sparkasse Nienburg
Themen