Inhalt: Tischtennis SC Marklohe

Sport Lesezeit ca. 2 Minuten

Tischtennis SC Marklohe

Tischtennis Piktogramm SC Marklohe

Bei der SG Schwarz-Weiß Oldenburg ergatterte der SC Marklohe zwei weitere Zähler im Kampf um die Vizemeisterschaft in der Tischtennis-Oberliga. Beim 9:5 zeigte der Favorit allerdings eine nicht ganz überzeugende Leistung, Fragen wird hiernach in ein paar Tagen jedoch niemand mehr. Dennoch bedarf es bei den anstehenden Duellen gegen die unmittelbaren Kontrahenten summarisch einer Leistungssteigerung.

Drei der fünf Zähler gingen zu Lasten von Thilo Marschke, der sich allerdings erneut mehr mit seinen Rückenproblemen als mit dem Spiel seiner Gegenüber beschäftigen musste. Darunter litt auch das sonst so sichere „Dreierdoppel“ mit Andre Kamischke (überraschend deutliches 0:3). Kamischke selbst unterlag zunächst gegen Daniel Bock, holte später aber den abschließenden neunten Zähler. Die fünfte Spielabgabe hatte Niko Marek zu beklagen, spielte allerdings im Doppel gegen Oldenburgs Spitzenleute Nico Schulz und Andre Stange gemeinsam mit Marlon Wehrenberg groß auf.

Zum Thema Wehrenberg: Kapitän Lau verzichtete auf seinen Einsatz, um dem zuletzt verbesserten ehemaligen Stolzenauer weitere Einsatzzeiten in der Oberliga zu gestatten. Der 29jährige machte seine Sache prächtig und feierte neben dem Doppel einen weiteren Erfolg im Einzel gegen den etatmäßig besser dastehenden Felix Barrensche (3:1).

Garanten des Erfolges war jedoch das obere Paarkreuz mit Florian Buch sowie Niklas Matthias, die in den vier Einzeln bei 12:2 Sätzen deutlich Ihre Gegner beherrschten und sich auch im gemeinsamen Doppel schadlos halten konnte.  

Am kommenden Sonnabend steht das richtungsweisende Duell in Lutten an. Der Aufsteiger empfängt den SCM um 15 Uhr und würde bei einem Erfolg sogar an den Kreis-Nienburgern vorbei ziehen. In der Hinserie siegten die Markloher bei drei verletzungsbedingt kampflosen Spielabgaben von Marek überraschend deutlich mit 9:4 – dieses Mal steht mit Sicherheit ein wesentlich heißerer Tanz bevor. Wichtig wird auch ein gesunder Marschke sein. Der Verein bietet Mitfahrgelegenheiten ab 13.30 ab Sporthalle Lemke an. Interessenten melden sich bitte möglichst zeitnah über die bekannten Wege.

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Avacon
Themen