Inhalt: Vom NTB auserkoren

Sport Lesezeit ca. 2 Minuten

Vom NTB auserkoren

Eigentlich ist alles gut, doch es geht bestimmt noch besser. Diese Überzeugung führte dazu, dass sich die SV Erichshagen, der SV Heemsen und der MTV Nienburg Anfang Mai um das NTB-AOK-Projekt „Gesunder Turnverein Niedersachsen“ bewarben. Mit Erfolg, wie sich schon bald herausstellen sollte.

Gesunder TurnvereinUdo Springer

Die Freude war in allen drei Vereinen groß, als der Niedersächsische Turnerbund (NTB) verkündete: „Ihr seid dabei. Wir begleiten euch ein Jahr lang in dem Bemühen, noch ein bisschen besser zu werden.“ Mittlerweile hat in allen drei Vereinen die erste Steuerkreissitzung stattgefunden, die zweite steht kurz bevor.
Um einmal zu hören, wie es bei den anderen läuft,  trafen sich jetzt die Vertreterinnen der drei Vereine – Ilona Dreppenstedt für die SVE, Astrid Hagen für den MTV und Edda Hagebölling für den SVH – zu einem Erfahrungsaustausch.
„Wie gewinne ich Übungsleiter und wie bringe ich die Mitglieder dazu, sich für den Verein zu engagieren?“ Das waren die Hauptgründe, die Ilona Dreppenstedt aus der Geschäftsstelle der rund 1150 Mitglieder zählenden Sportvereinigung Erichshagen dazu bewogen, sich um die Aufnahme in das Projekt, das der NTB zum ersten Mal im Turnkreis Nienburg angeboten hat, zu bewerben. Astrid Hagens Hauptantrieb war dagegen, die Qualität des Angebots, das der rund 1700 Mitglieder zählende MTV Nienburg zu bieten hat, noch besser herauszustellen. „Den NTB einfach mal draufgucken lassen“ wollte dagegen Edda Hagebölling, Vorsitzende des mit rund 600 Mitgliedern im Vergleich eher kleinen Sportvereins Heemsen.
„Die Mühe lohnt sich in jedem Fall.“ Dieses Fazit zogen alle drei Vereinsvertreterinnen nach Ablauf der ersten Steuerkreissitzung mit NTB-Referent Micha Nesemeyer und AOK-Mitarbeiterin Uschi Grabenhorst-Mahboubian
In allen drei Vereinen hatte zunächst eine Bestandsaufnahme stattgefunden. Verbunden mit der Aufgabe, für die nächste Zusammenkunft das eine oder andere kleine Defizit näher zu beleuchten.
„Welche Chancen und Möglichkeiten existieren, um Vereine gesundheitsorientiert, attraktiv und zeitgemäß zu gestalten? Und inwiefern kann der Gesundheitssport ein Motor für den zukunftsfähigen Verein sein?“ Das ist die Ausgangsfragestellung, die den Niedersächsischen Turnerbund und die AOK Niedersachsen dazu bewogen hat, das Projekt „Gesunder Turnverein Niedersachsen“ anzuschieben. Mit dem Ziel, die Vereine auch vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Wandels noch mehr als bisher als Anbieter von Gesundheitssport vor Ort zu stärken.eha

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Sport

Sparkasse Nienburg
Themen