Inhalt: 6 Einsätze für die Rehburg-Loccumer Feuerwehren

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

6 Einsätze für die Rehburg-Loccumer Feuerwehren

Rehburg-Loccum_20200209_Sturmschäden_1Marcus Biermann, stellv. Stadtpressewart Rehburg-Loccum

Dreimal hat Sturm Sabine die Rehburger Feuerwehr in der Nacht von Sonntag auf Montag gefordert. Jedes Mal waren umgestürzte Bäume der Einsatzgrund. Beim ersten Alarm blieb der Baum in einer Telefonleitung hängen, so Einsatzleiter Marc Engelmann. Aber auch dieses Problem konnte von den Kameraden auf kurzem Dienstweg beseitigt werden. Zwei weitere Einsätze in der Vehrenheide und auf der Verbindungsstrasse nach Bad Rehburg konnten die Kameraden/innen aus Rehburg ebenfalls schnell abarbeiten. Zu zwei Einsätzen mit umgestürzten Bäumen wurde die Loccumer Feuerwehr alarmiert. Auch diese beiden Einsätze waren im Waldgebiet Richtung Seelenfeld schnell abgearbeitet. Die Kameraden/innen aus Bad Rehburg mussten auf der B441 Richtung Winzlar einen Baum beseitigen. Insgesamt waren im Stadtgebiet rund 60 Kameraden/innen im Einsatz. Alle Einsätze ereigneten sich in der ersten Nachthälfte. Bleibt die Erkenntnis, das der Sturm Sabine die Stadt Rehburg-Loccum nicht so stark getroffen hat, wie andere Ortschaften im Landkreis Nienburg.

Text: Sandra Reising, Feuerwehrpressewartin Stadt Rehburg - Loccum

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Themen