Inhalt: Brandfloh-Abnahme der Kinderfeuerwehren

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 2 Minuten

Brandfloh-Abnahme der Kinderfeuerwehren

Am Samstag fand zum zweiten Mal die Abnahme des Brandflohs der Kinderfeuerwehren des Landkreises Nienburg/Weser statt.

Landkreis_20190511_Brandfloh_1Boris Meyer, Fachbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser

39 Kindern aus neun Kinderfeuerwehren waren der Einladung von Sabrina Harms, Fachbereichsleiterin Kinderfeuerwehr der Kreisjugendfeuerwehr gefolgt und haben gemeinsam mit ihren Betreuern die Fahrt nach Drakenburg angetreten – Ziel: die höchste Auszeichnung innerhalb der Kinderfeuerwehr.

Im und um das Feuerwehrgerätehaus galt es das in zahlreichen Übungsstunden erlernte Wissen und Können unter Beweis zu stellen. So mussten die Nachwuchsbrandschützer im Unterrichtsraum ein Streichholz entzünden und erklären was dabei alles zu beachten ist, bspw. dass man das als Kind nur machen darf, wenn ein Erwachsener anwesend ist, der aufpasst. An der zweiten Station ging es schon etwas tiefer in die Materie. Welche Gegenstände sind im Brandfall mit welchen Löschmittel zu bekämpfen. Sicherlich nicht ganz leicht aber auch hier zeigten die Kinder was sie in den letzten Wochen und Monaten gelernt hatten. Auch die Erste Hilfe kam nicht zu kurz, wenn es bspw. um die Frage geht „Was ist zu tun, wenn man sich verbrannt hat?“

In der Fahrzeughalle galt es dann mit Puzzle-Teilen einen Parcours zu überwinden und anschließend gemeinsam das Puzzle zusammenzusetzen. Außerdem waren an einer weiteren Station Fragen aus den Bereichen Feuerwehrtechnik und Allgemeinbildung zu beantworten. Dazu kam die eine oder andere Scherzfrage. Aber auch die wurden von den Kids mit Leichtigkeit beantwortet.

Auf dem Übungsplatz ging es letztlich um die Handhabung der Kübelspritze. Jede/r war gefordert sowohl Ausdauer beim Pumpen als auch Treffsicherheit beim Zielen auf das Holzhäuschen unter Beweis zu stellen.

Bei der anschließenden Brandfloh-Verleihung waren sowohl Sabrina Harms als auch Kreisjugendfeuerwehrwart Mario Hotze sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Sie gratulierten allen Teilnehmern und wünschten noch eine spannende Kinderfeuerwehrzeit. Freudestrahlend und voller Stolz nahmen dann die Kids ihre Brandflöhe entgegen um anschließend wieder den Weg nach Hause anzutreten.

Text: Boris Meyer, Fachbereichsleiter Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Sparkasse Nienburg
Themen