Inhalt: Enno Westfal neuer Jugendsprecher der JF Wietzen

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 2 Minuten

Enno Westfal neuer Jugendsprecher der JF Wietzen

Der neue Jugendausschuss fand auch kritische Worte

Wietzen_20180110_JHV_01Uwe Schiebe, Kreisfeuerwehr-Pressesprecher BA Nord

Wie in jedem Jahr nahmen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Wietzen unter Leitung von Christian Westfal an diversen Wettbewerben und Veranstaltungen teil. So war man beim Völkerballturnier in Möhlenhalenbeck ebenso vertreten wie bei den Gemeinde- und Kreiswettbewerben in Buchhorst und Raddestorf. Auf der Gewerbeschau in Wietzen machte man Mitgliederwerbung. Höhepunkt des Jahres war das Kreiszeltlager in Stolzenau. Am Erntefest nahm man mit einem eigenen Wagen teil und auf dem Weihnachtsmarkt unterstützte man die aktive Wehr bei Kuchenverkauf. Die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr, die Leistungsspange haben Nils Deede, Jonas Hüneke, Felix Hüneke und Enno Westfal mit erfolgreich bestanden. Im Herbst nahmen Enno Westfal, Jonas Hüneke und Nils Deede am Wochenlehrgang der Truppmann I - Ausbildung teil und sind jetzt auch Teil der Einsatzabteilung. Von den 14 Jugendlichen wurden 87,75 Dienststunden geleistet.

Bei den Wahlen löste Enno Westfal Jonas Hüneke als Jugendsprecher ab. Neue Stellvertreterin ist jetzt Jana Schlemermeyer. Als Schriftführerin wurde Jette Westfal im Amt bestätigt, ihre Vertreterin ist Nele Auf dem Berge. Die Finanzen werden von Nils Deede und Niklas Hüneke verwaltet. Als Gerätewarte sind Felix Hüneke und Jean Böversen aktiv.

Der neue Jugendsprecher überraschte die Versammlung mit einigen kritischen Worten. Zum einem bemängelte er den desolaten Zustand der Umkleideräume und dann teilte er mit das die Jugendlichen im Kreiszeltlager den Besuch der aktiven Kameraden vermisst hätten.

Die neue Amtsleiterin der Samtgemeinde, Petra Habighorst überbrachte die Grüße aus dem Rathaus, lobte die straffe Versammlungsführung und versprach umgehend sich die Umkleideräume anzusehen. Ortsbrandmeister Jan Dirk Märtens nannte den Dienst in der Jugendfeuerwehr immer wieder eine Herausforderung. In Sachen Umkleide wird kurzfristig was passieren. Kreisjugendfeuerwehrwart Mario Hotze und auch der stellvertretende Gemeindejugendwart Torben Bergmann dankten den Jugendlichen und Betreuern für ihr Engagement und forderten sie auf mehr Werbung für die JF zu machen. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Werner – Hauke Schmidt hat die Nachwuchsbrandschützer wieder zu einem gemeinsamen Kombidienst eingeladen. Bürgermeister Hans – Jürgen Bein sagte es macht nicht nur Spaß die Jugendfeuerwehr zu besuchen, noch wichtiger sei es sie zu unterstützen. Zum Abschluss überreichte Christian Westfal für die beste Dienstbeteiligung Gutscheine an Cedrik Friebe, Jana Schlemermeyer und Jette Westfal.

Text: Uwe Schiebe, Gemeindepressewart SG Marklohe

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Sparkasse Nienburg
Themen