Inhalt: Feierliche Zeiten für die Freiwillige Feuerwehr Linsburg

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 2 Minuten

Feierliche Zeiten für die Freiwillige Feuerwehr Linsburg

Sie feierten die Übergabe eines neuen Einsatzfahrzeuges, das 30 Jahre alte TLF, die Verabschiedung vom amtierenden Ortsbrandmeister Wolfgang Buckwitz, sowie die Ernennung der neuen Ortsfeuerwehrführung durch Björn Albrecht Busse und Sven Plate.

Linsburg_20191027_Übergabe_01Nadine Dannenbring, Pressewartin SG Steimbke

Am vergangenen Wochenende feierte die Feuerwehr Linsburg in einem festlichen Rahmen mehrere bedeutende Ereignisse. Sie feierten die Übergabe eines neuen Einsatzfahrzeuges, das 30 Jahre alte TLF, die Verabschiedung vom amtierenden Ortsbrandmeister Wolfgang Buckwitz, sowie die Ernennung der neuen Ortsfeuerwehrführung durch Björn Albrecht Busse und Sven Plate.

Der Einladung zu diesem Festtag sind zahlreiche Gäste aus den Reihen der Feuerwehr, der Politik, sowie den Angehörigen gefolgt. Samtgemeinde Bürgermeister Knut Hallman verabschiedete Wolfgang Buckwitz, welcher seit 2013 Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Linsburg war und ernannte Björn Albrecht Busse zum neuen Ortsbrandmeister, sowie Sven Plate zu seinem Stellvertreter. Beide wurden Anfang des Jahres bei der Jahreshauptversammlung durch die Feuerwehr Kameraden gewählt. Birger Lerch richtete ein paar persönliche Worte an Wolfgang und seine Frau Susanne. Er bedankte sich im Namen der Feuerwehr Linsburg für die geleistete Arbeit. Wolfgang ist als Jugendlicher in die Jugendfeuerwehr Linsburg eingetreten und war dann mit erst 17 Jahren Jugendfeuerwehrwart. Nach diesem Amt nahm Wolfgang immer wieder Ämter in Führungspositionen ein, sodass er es bis heute auf über 40 Jahre geleistete Arbeit im Ortskommando der Wehr bringt. Und so bleibt er der Feuerwehr auch weiterhin als aktives und zukunftsorientiertes Mitglied erhalten. Sowohl Birger Lerch als auch Knut Hallmann richteten ihre Dankes Worte jedoch nicht nur an Wolfgang selbst, sondern auch an dessen Frau Susanne, die ihm und auch der Feuerwehr stets zur Seite stand und Rückhalt gegeben hatte. Beide Redner wünschten der neuen Führung alles Gute für die Zukunft der Feuerwehr Linsburg.

Im Anschluss wurde das neue Hilfeleist-ungslöschgruppenfahrzeug 20 in den Dienst gestellt. Es handelt sich um ein MAN Fahrgestellt mit einem Iveco/ Magirus Aufbau. Im Sommer konnte dieses durch die Kameraden der Feuerwehr Linsburg abgeholt werden. Seit dem wurden gemeinsame Übungsdienste mit der Feuerwehr Nienburg, sowie der Feuerwehr Steimbke durchgeführt. Bereits 3 Einsätze wurden mit dem neuen Fahrzeug schon abgearbeitet. Das Fahrzeug wird nun neben dem 30 Jahre alten Tanklöschfahrzeug, welches es bisher auf rund 500 Einsätze gebracht hat, seine Dienste leisten.

Im Anschluss an den festlichen Teil bot die Freiwillige Feuerwehr Linsburg einen Tag der offenen Tür für jedermann an, bei welchem diverse Vorführungen und Ausstellungen gezeigt wurden.

Text: Nadine Dannenbring, Feuerwehr-Pressewartin Samtgemeinde Steimbke

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Sparkasse Nienburg
Themen