Inhalt: Flächenbrand an B61

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Flächenbrand an B61

Wind sorgt für Rasche Ausbreitung

Uchte_20180708_FlächenbrandKatharina Dröge, Feuerwehrpresseteam SG Uchte

Durch die weiter anhaltende Trockenheit ist die Gefahrenstufe für Wald- und Flächenbrände noch immer nicht vorbei. Wenn dann zu dieser extremen Trockenheit auch noch ein frischer Wind hinzukommt, reicht oft schon ein kleiner Funke, um ein Feuer zu entfachen, was sich dann rasant ausbreiten könnte.

Ein solcher Fall ereignete sich am Sonntagabend gegen 20 Uhr in Uchte nahe der B61. Durch die schnelle Reaktion des Besitzers eines Stoppelfeldes konnte glücklicherweise schlimmeres verhindert werden. Nach Angaben des Besitzers war das Feuer sehr klein und er alarmierte sofort die Feuerwehr. Als diese eintraf brannte bereits eine Fläche von etwa 3000 Quadratmetern. Durch den Wind hatte sich der Entstehungsbrand rasant ausgebreitet. Nach kurzer Zeit hatten die Feuerwehren Uchte und Lohhof unter der Leitung von Einsatzleiter Frank Witte das Feuer unter Kontrolle. Mit Hilfe der wasserführenden Fahrzeuge konnten die Ortswehren sofort nach Eintreffen mit der Brandbekämpfung beginnen. Nach etwa einer halben Stunde konnte „Feuer aus“ gemeldet werden und die 30 Einsatzkräfte wieder abrücken.

Text: Katharina Dröge, Feuerwehrpresseteam SG Uchte

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Sparkasse Nienburg
Themen