Inhalt: Führungstrio der Kreis-JF einstimmig im Amt bestätigt

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 2 Minuten

Führungstrio der Kreis-JF einstimmig im Amt bestätigt

Gut besuchter Kreis-JF-Tag in Uchte, Ehrungen für 100 % Dienstbeteiligung

Uchte-20190302_JHV_01Uwe Schiebe, Kreisfeuerwehr-Pressesprecher BA Nord

Mit dem Motto: „Kinder und Jugendfeuerwehren, das genialste Hobby der Welt“ eröffnete Kreisjugendfeuerwehrwart Mario Hotze den diesjährigen Kreisjugendfeuerwehrtag in Uchte. In der Fahrzeughalle des Uchter Feuerwehrhauses begrüßte Hotze 129 stimmberechtigte Mitglieder und zahlreiche Gäste aus Politik und Feuerwehr. In den 53 Jugendfeuerwehren leisten 920 Jugendliche, davon 300 Mädchen regelmäßig Dienst. Damit hat sich der Mitgliederbestand gegenüber dem Vorjahr um 24 Personen verringert. Bei den Jugendlichen mit Migrationshintergrund ist die Zahl um sieben auf 24 Personen gestiegen. In die Einsatzabteilungen konnten 68 Jugendliche übergeben werden. Das 126 Jugendliche die Jugendfeuerwehr wieder verlassen haben muss genauer analysiert werden, sagte Hotze. Höhepunkt des Jahres war das Kreiszeltlager in Rodewald, doch auch die Kreiswettbewerbe und der Orientierungsmarsch fanden eine gute Resonanz. Mario Hotze dankte besonders dem Landkreis und dem Förderverein der Jugendfeuerwehren sowie den Sponsoren die es jedes Jahr ermöglichen ein Kreiszeltlager durchzuführen. Sabrina Harms, Leiterin der Kinderfeuerwehren berichtete von 41 Kinderfeuerwehren mit 407 Jungen und 276 Mädchen. Die Sprecherin des Jugendparlaments, Femke Sander erntete viel Beifall für ihren Rückblick auf Seminare, Tagungen und eine Fahrt nach Hamburg mit Besichtigungen. Während Detlef Schiller von 53 Lehrgängen berichtete blickte Karsten Harms auf die Wettbewerbssaison zurück.

Bei den Wahlen wurde das Führungstrio Mario Hotze mit seinen Stellvertretern Andreas Ohling (Nord) und Tristan Müller (Süd) einstimmig wieder gewählt. Der Punkt Wahl eines Kassenwartes wurde von der Tagesordnung genommen, weil noch kein geeigneter Bewerber als Nachfolger von Larena Gleiminger gefunden wurde. Zunächst wird das Amt von der stellvertretenden Kassenwartin Astrid Ewert ausgeübt. Laura Kottus übernahm von Detlef Schiller die Stabstelle. Boris Meyer leitet den Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit und Finja Marie Schumacher ist Jugendmoderatorin.

Kreisbrandmeister Bernd Fischer lobte die jungen Brandschützer die eine vorbildliche Jugendarbeit leisten. Der stellvertretende Landrat und Bundestagsabgeord-nete Maik Beermann übermittelte die Grüße des Landkreises und dankte für die wertvolle Arbeit, das verdient Respekt. Landtagsabgeordneter Karsten Heineking bezeichnete die Jugendfeuerwehr als „Die Jugendorganisation im Landkreis Nienburg“. Die Grüße der Samtgemeinde Uchte überbrachte Anke Struckmann. Die stellvertretende Landesjugendfeuerwehrwartin Silke Weibel überbrachte die Grüße der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr und zollte Respekt und Anerkennung für die jährliche Ausrichtung des Kreiszeltlagers.

Mit einer Urkunde wurden ausgeschiedene Kinder- und Jugendfeuerwehrwarte geehrt. Mit einem großen Blumenstrauß wurde die bisherige Kassenwartin Larena Gleiminger verabschiedet. Einen Terminplaner und Gutschein durften für 100 Prozent Dienstbeteiligung Jost Block, Nienburg, Jan–Niklas Nikutowski, Marklohe, Jessica Roik, Estorf und von der JF Anemolter–Schinna Sebastian Schnase, Stine Feegel, und Henry Rode in Empfang nehmen.

Text: Uwe Schiebe, KPW - Nienburg - Nord

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Sparkasse Nienburg
Themen