Inhalt: Gastherme bei Kellerbrand geschmolzen

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Gastherme bei Kellerbrand geschmolzen

Zufahrt und Parkplätze wegen Neujahrsempfang für anrückende Einsatzkräfte blockiert

Liebenau_20190109_Einsatz_01Feuerwehr Liebenau

„Gebäudebrand klein“ lautete die Alarmierung für die Feuerwehr Liebenau am Mittwoch gegen 19.00 Uhr. Die Bewohner eines Hauses an der Langenstraße neben der Aue Passage hatten Brandgeruch bemerkt und sofort den Notruf 112 gewählt. Unter der Einsatzleitung von Ortsbrandmeister Rico Schmidt rückten die Ortswehren Liebenau und Binnen mit 20 Einsatzkräften an. Im Heizungsraum war es zu einem Schwelbrand gekommen bei dem die Gastherme total weggeschmolzen ist. Glücklicherweise fehlte dem Brand der nötige Sauerstoff so dass es zu keinem offenen Feuer kam. Die Feuerwehr lokalisierte mit ihrer Wärmebildkamera den Brandherd. Der gesamte Heizungsraum ist Ruß geschwärzt. Mit einem Hochdrucklüfter wurde der Keller belüftet. Größerer Wasserschaden konnte verhindert werden. Die Hausbewohner haben genau richtig reagiert in dem sie Fenster und Türen geschlossen hielten und das Haus verließen, sagte der Einsatzleiter. Während des Einsatzes war die Landesstraße voll gesperrt und der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Da im Rathaus der Neujahrsempfang stattfand waren die Parkplätze rund um das Feuerwehrhaus durch Wildparker blockiert, so dass die Einsatzkräfte in Seitenstraßen ihre Autos abstellen mussten. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet. Für das neue Liebenauer HLF 20 war es der erste Einsatz. Verletzt wurde niemand und über die Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Text: Uwe Schiebe, KPW - Nienburg - Nord

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Avacon
Themen