Inhalt: Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Jugend- und Kinderfeuerwehr Wenden

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 2 Minuten

Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Jugend- und Kinderfeuerwehr Wenden

Tobias Krumwiede berichtete von vielen Veranstaltungen und Erfolgen der Jugendfeuerwehr Wenden.

Wenden_20190201_JHV_01Mirco Butzkies

Auch in diesem Jahr konnte Jugendfeuerwehrwart Tobias Krumwiede neben den Mitgliedern der Jugend- und Kinderfeuerwehr Wenden wieder zahlreiche Eltern und Gäste begrüßen.

Krumwiede berichtete von vielen Veranstaltungen und Erfolgen der Jugendfeuerwehr Wenden. Trotz der momentan geringen Mitgliederzahl konnten die Jugendlichen den zweiten Platz beim Gemeindewettbewerb in Stöckse sowie den vierten Platz beim Kreiswettbewerb in Heemsen erreichen. Das Kreiszeltlager in Rodewald bezeichnete er als das Highlight des Jahres. Bei bestem Wetter konnte der Zusammenhalt der laut Krumwiede „tollen Truppe“ weiter gestärkt werden.

Die Jugendlichen haben im vergangenen Jahr 135 Stunden in die feuerwehrtechnische Ausbildung und allgemeine Jugendarbeit investiert.

Nach seinem Jahresbericht teilte Tobias Krumwiede mit, dass dies seine letzte Versammlung als Jugendfeuerwehrwart war. Das Amt bleibt allerdings in der Familie da er dieses an seine Schwester Sina Krumwiede, die bereits einige Jahre seine Stellvertreterin ist, übergeben wird.

Für seine Nachfolgerin wünschte er sich weiterhin eine so gute Unterstützung des Kommandos und der Mitglieder der FF Wenden wie bisher.

Die Wahlen des Jugendausschusses führten zu folgenden einstimmigen Ergebnissen: Jugendsprecher Michel Fleisch, Stellvertreter Paul Streil, Schriftwart Jannik Runge, Stellvertreterin Florentine Stünkel.

Die stellvertretende Kinderfeuerwehrwartin Wiebke Schröter konnte ebenfalls von vielen Aktivitäten berichten.  So konnten die Kinder beim Wikingerkegeln in Stöckse den ersten und dritten Platz erreichen und auch beim Spiel ohne Grenzen im Kreiszeltlager erfolgreich teilnehmen. Ferner konnte alle Kinder bei der Kinderflämmchenabnahme in Rodewald ausgezeichnet werden.

Der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Andreas Ohling überbrachte die Grüße der Kreisjugendfeuerwehr. Er bedankte sich bei Tobias Krumwiede für die geleistete Arbeit und dafür dass er vor zwei Wochen das Amt des Gemeindejugendfeuerwehrwartes übernommen hat und der Jugendfeuerwehr somit treu bleibt.

Die Fachbereichsleiterin Kinderfeuerwehr Sabrina Harms berichtete über erfreulicherweise weiter steigenden Mitgliederzahlen der Kinderfeuerwehren auf Kreisebene. Die nächsten beiden Kinderfeuerwehren seien schon in Planung und sollen im ersten Halbjahr gegründet werden. Sie wies bereits auf den wichtigen Termin am 31.08.2019, den Kreiskinderfeuerwehrtag hin.

Abschließend bedankte sich Ortsbrandmeister Torsten Beke-Bramkamp im Namen des Kommandos und der aktiven Kameraden ebenfalls bei Tobias Krumwiede, seinen Stellvertreterinnen und den Jugendlichen für ihre geleistete Arbeit und sicherte die weitere Unterstützung der neuen Jugendfeuerwehrwartin zu.

Text: Mirco Butzkies

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Avacon
Themen