Inhalt: Harrienstedt siegt in Raddestorf

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Harrienstedt siegt in Raddestorf

Friedhelm Kruse und Wilhelm Witte geehrt, Alexander Greif zum Oberlöschmeister befördert

Raddestorf_20180908_SonderwettbewerbFF SG Uchte

Einen Sonderwettbewerb bei dem auch spezielle das Alter der Teilnehmer von Bedeutung war richtete kürzlich die Ortswehr Raddestorf aus. Alle aktiven Feuerwehrmitglieder konnten daran teilnehmen, doch der Wettbewerb war auch speziell für die Kameraden und Kameradinnen ausgerichtet, die nicht oder nicht mehr in der Wettbewerbsgruppe der Feuerwehren tätig sind. Je höher das Gesamtalter der teilnehmenden Gruppe, desto mehr Zusatzpunkte bekam diese.

Die Wettbewerbsregeln wurden vor Ort bekannt gegeben. Gestartet wurde mit sechs Personen und das Ziel war es nach Ablauf der angegebenen Zeit möglichst viel Wasser in eine Wanne transportiert zu haben. Mit zwei kleinen Schubkarren musste eine Kübelspritze eingespeist werden. Mit Hilfe der Kübelspritze musste dann Wasser durch ein Rohr in einer Wand gespritzt werden, welches auf der anderen Seite mit Eimern aufgefangen wurde. Diese Eimer wurden an ein nicht motorisiertes Kleinfahrzeug gehängt, welches mit Muskelkraft zur Zielwanne gefahren wurde.

Der Spaß und die Kameradschaft standen hierbei im Mittelpunkt. Es siegte am Ende die Feuerwehr Harrienstedt vor Brüninghorstedt und Huddestorf 2. Auf den weiteren Plätzen landeten die Gruppen Großenheerse/ Buchholz/ Sapelloh, Uchte, Kleinenheerse-Glissen, Darlaten, Jenhorst, Huddestorf 1, Raddestorf, Lohhof und Warmsen.

Im Anschluss ehrte der Gemeindebrandmeister Gerhard Bremermann Friedhelm Kruse für 60-jährige und Wilhelm Witte für 70-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Alexander Greif wurde zum Oberlöschmeister befördert.

Foto: Feuerwehr Raddestorf

Text: Katharina Dröge, Feuerwehrpresseteam SG Uchte

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Avacon
Themen