Inhalt: Heinz Kleine und Günter Döding für 50-jährige Mitgliedschaft geerht

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 2 Minuten

Heinz Kleine und Günter Döding für 50-jährige Mitgliedschaft geerht

"Historischer Dienst“ mit ehemaligem Löschfahrzeug

Essern_20200111_JHV1Katharina Dröge, Feuerwehrpresseteam SG Uchte

Gespräche über Zukunftspläne der Feuerwehr-führung in Essern fanden schon statt, doch zunächst wird noch Günter Schulz für eine Periode das Amt des Ortsbrandmeisters weiterführen. Er wurde auf der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Heidmann/-Dummeyer für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt. Zudem ehrte der Gemeindebrandmeister Gerhard Bremermann die Kameraden Heinz Kleine und Günter Döding für 50-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr und beförderte Marc Schulz zum Löschmeister und Yannick Schreiner zum Oberlöschmeister. Die Beförderung für Felix Müller zum Hauptfeuerwehrmann führte der Ortsbrandmeister Günter Schulz persönlich durch. Lars Bastemeyer wurde für die beste Dienstbeteiligung in der Einsatzabteilung geehrt.

Derzeit besteht die Ortswehr Essern aus 44 Kameraden und 4 Kameradinnen in der Einsatzabteilung, 117 fördernden Mitgliedern und 13 Kameraden in der Altersabteilung. In seinem Jahresrückblick sprach Ortsbrandmeister Schulz von insgesamt zehn Einsätzen zu denen sie alarmiert wurden. Diese urteilten sich in einem Gebäudebrand, zwei Zimmerbränden, sechs Flächenbrände und einer Alarmübung. Neben traditionellen Veranstaltungen, unterstütze die Ortswehr beim Autocross Masters in Bohnhorst und führte mehrere Technische Hilfeleistungsübungen durch. Ein Highlight des Jahres war der „Historische Dienst“. Hierzu wurde das ehemalige Löschfahrzeug aus Essen abgeholt, wo es zurzeit als Werbefahrzeug genutzt wird. Es wurde eine alte Einsatzstelle angefahren und die Veränderungen heute zu damals begutachtet.

Diverse Lehrgänge wurden von den Kameradinnen und Kameraden besucht. Neben regulären Atemschutz- und Funkübungen, fand eine Heißausbildung in Lavelsloh statt und die Brandschutzerzieher schulten über 50 Kinder des Kindergarten Zwergenburg mit dem Rauchdemohaus. Auch die Wettbewerbsgruppe zeigte ihr Können in 2019 und sicherte sich beim Leistungsvergleich in Woltringhausen und dem „Internen Leistungsvergleich“ in Diepenau jeweils den ersten Platz. Zudem sind einige Kameraden bei der Kreiseinheit „Technische Einsatzleitung“ und dem Ersten Zug der Kreisbereitschaft Süd aktiv. Im vergangenen Jahr wurde ein neues Notstromaggregat, sowie ein Zeltanhänger und ein Dachkasten für das TSF-W beschafft.

„Weiterhin eine so gute Hand bei der Feuerwehrführung in Essern“, wünschte die Bürgermeisterin des Flecken Diepenau Annegret Trampe dem wiedergewählten Ortsbrandmeister Günter Schulz. „Wenn ich einen Hut auf hätte, würde ich ihn für euch ziehen“, lobte sie die Kameradinnen und Kameraden für die Leistungen bei Einsätzen. Nachdem der Gemeindebrandmeister Gerhard Bremermann über Neuigkeiten der Samtgemeinde- und Kreisfeuerwehr berichtet hatte, schloss Ortsbrandmeister Schulz die Versammlung mit den Worten „Feuerwehr-hier bist du immer richtig“.

Text: Katharina Dröge, Feuerwehrpresseteam SG Uchte

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Themen