Inhalt: Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Heesen

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 2 Minuten

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Heesen

Die Ortswehr Heesen blickte auf zwei ruhige Jahre zurück, auf der Tagesordnung standen auch Wahlen und Beförderungen

20220501_Heesen_JHV.JPGMarion Thiermann, Pressewartin SG Grafschaft Hoya

Ruhige Jahre für die Feuerwehr Heesen

Auf zwei sehr ruhige Jahre blickten jetzt die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Heesen auf einer Jahreshauptversammlung im Feuerwehrhaus in Schierholz zurück. Die Wehr besteht derzeit aus neunundzwanzig Aktiven, darunter zehn Atemschutzgeräteträger und sechs Ehrenmitglieder, sowie dreißig Fördermitgliedern. Ortsbrandmeister Sven Michaelis berichtet aus den vergangenen beiden Jahren von einer Funkübung und einer technischen Hilfeleistung im Jahr 2020. Im Jahr 2021 gehörten zu den Alarmierungen eine Ölspur, eine technische Hilfeleistung und ein Brand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen. In der Zeit zwischen den Lockdowns und Verschärfungen, wo Dienste möglich waren, wurden diese für Funk- und Gerätekunde genutzt, außerdem gab es auch in 2021 eine Funkübung, eine Stationsausbildung mit den zugehörigen Wehren der Stützpunktwehr Wienbergen, sowie die Heißausbildung für die Atemschutzgeräteträger der Samtgemeinde, die sehr gut bei den Teilnehmern angekommen ist. Als neues Mitglied konnte die Ortswehr Markus Needham in den Reihen aufnehmen. Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Wilfried Gütz berichtete aus Samtgemeindeebene, das die Coronapandemie deutliche Spuren hinterlassen hat und gerade für die Kinder- und Jugendfeuerwehren muss jetzt dringend Nachwuchswerbung betrieben werden. Erfreulich sei aber, dass die Fahrzeugbeschaffungen voran gehen, in der zweiten Jahreshälfte sollen das TLF 3000 für Wienbergen und das LF 20 für Hoya ausgeliefert werden. Jugendwart Erik Meyer erklärte das in der Jugendfeuerwehr Hilgermissen aktuell fünfzehn Jungen und zwei Mädchen aktiv sind, die die Zeit, in der keine Treffen möglich waren mit Onlinediensten und Wissensfragen über WhatsApp überbrückten, beim Orientierungsmarsch der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg in Darlaten konnte Ende letzten Jahres der 24. Platz erreicht werden. Da das große beliebte Zeltlager auch in diesem Jahr, und damit zum dritten Mal ausfällt, gibt es alternativ ein kleines Zeltlager vom 15. bis 20. Juli in Wechold, für die Kinder- und Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde. Neben Berichten standen aber auch Wahlen und Beförderungen auf der Tagesordnung. Befördert wurde Sven Michaelis zum Oberlöschmeister, sowie sein Stellvertreter Frank Schumacher zum Hauptlöschmeister. Bei den Wahlen wurde Hagen Steinke als Kassenprüfer neu gewählt, sowie der Gruppenführer Dirk Prange, Schriftführerin Andrea Steinke, Kassenwartin Larissa Schwecke und Gerätewart Joachim Lütjemeyer für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Bei den Grußworten der Gäste dankte Samantha Lohrberg vom Fachbereich Bürgerservice für die geleistete Arbeit in den letzten beiden schwierigen Jahren. Bürgermeister Johann Hustedt wünschte wenig ernsthafte Einsätze und das die Feuerwehr nach zwei Jahren Pause in diesem Jahr wieder mit Aktionen bei der Ferienkiste der Gemeinde teilnimmt.

Text: M. Thiermann, FPW Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Themen