Inhalt: Jugendfeuerwehr Estorf ist gut aufgestellt

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 2 Minuten

Jugendfeuerwehr Estorf ist gut aufgestellt

Jessica Roik für 100% Dienstteilnahme ausgezeichnet.

Estorf_20190202_JHVJF_1Jan Habermann, Feuerwehr-Pressewart Samtgemeinde Mittelweser

Die Jugendfeuerwehr Estorf blickte am vergangenen Samstag in der diesjährigen Jahreshauptversammlung auf das Jahr 2018 zurück. Begonnen hatte das Jahr mit einer nachgeholten Weihnachtsfeier, bei der zunächst gebosselt und anschließend Pizza gegessen wurde, berichtete die stellvertretende Jugendwartin Imke Vetter. Die kalten Wintermonate wurden dann mit Gerätekundediensten, Spieleabenden und Sportdiensten verbracht. Anschließend machten die Jugendlichen sich fit für die Kreiswettbewerbe, bei denen ein solider Platz im Mittelfeld erreicht wurde. Eine Besichtigung des DRK Nienburg sowie eine Fahrt in den Heidepark Soltau rundeten das erste Halbjahr ab. Nach dem alljährlichen Jahreshighlight, dem Kreiszeltlager in Rodewald, begann das zweite Halbjahr dann mit einem Besuch bei der Berufsfeuerwehr in Hannover. Hier wurde den Jugendlichen ein anschaulicher Einblick in den Alltag bei der Berufsfeuerwehr gegeben. Am Fischerstechen im Freibad Landesbergen nahm die Jugendwehr bei bestem Wetter teil. Neben weiteren Wettbewerben in Nendorf und Münchehagen unterstützte man die Kinderfeuerwehr beim Laternenumzug und bereitete sich auf die Abnahme der Jugendflamme der Stufe zwei vor, die von 10 Jugendlichen erfolgreich bestanden wurde. Die Jugendfeuerwehr besteht zurzeit aus 11 Mädchen und 7 Jungen, womit man personell sehr gut aufgestellt ist.

Kinderfeuerwehrwartin Julia Engelke berichtete von den verschiedenen Aktivitäten und Diensten der jüngsten Abteilung der Feuerwehr Estorf. Durchschnittlich 13 – 15 Kinder nahmen an den 18 angebotenen Diensten teil. Es wurde unter anderem gebastelt und erste Hilfe unterrichtet. Das sommerliche Wetter wurde für Wasserspiele genutzt. Höhepunkte für die Kinder waren Besuche der Feuerwehren Nienburg und Landesbergen sowie die Halloweenparty in Bolsehle im Oktober. Am Spiel ohne Grenzen im Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehren nahm man auch teil. Bei der Ferienpassaktion kam dann eine echte Alarmierung der Einsatzabteilung dazwischen, was für viel Spannung bei den Kindern sorgte. Fünf Mädchen der Kinderwehr nahmen an der Abnahme des Brandfloh’s in Balge teil. In den kalten Herbst- und Wintermonaten richtete die Kinderfeuerwehr dann noch den Laternenumzug durch Estorf aus. Und auch an der ersten Estorfer Schünenwiehnacht beteiligte man sich mit dem Verkauf selbst gebackener Plätzchen.

Grußworte gab es von den Gästen Andreas Ohling (stv. Kreisjugendfeuerwehrwart), Jens Beckmeyer (Samtgemeindebürgermeister) und Arnd Focke (Bürgermeister). Durchweg wurden die Jugendlichen für ihr großes Engagement in der Jugendfeuerwehr gelobt. Auch dem Betreuerteam sprach man Dank für die geleistete Arbeit und den stetigen Einsatz in der Jugendarbeit aus.

Bei den anstehenden Wahlen wurde Jessica Roik zur Jugendsprecherin gewählt. Aaron Vonhoff steht ihr im kommenden Jahr als Stellvertreter zur Seite. Schriftführerin ist Lea Roik geworden, ihre Schwester Jane vertritt sie.

Zum Ende der Versammlung wurde Jessica Roik dann noch für eine 100%ige Dienstbeteiligung geehrt.

Text: Jan Habermann, Feuerwehr-Pressesprecher der SG Mittelweser

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Sparkasse Nienburg
Themen