Inhalt: Küchenbrand konnte sich zum Glück nicht ausbreiten

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Küchenbrand konnte sich zum Glück nicht ausbreiten

Aus unbekannter Ursache brach ein Brand in einer Küche aus, der sich mangels brennbarer Materialien zum Glück nicht ausbreiten konnte.

20220117_Warpe_Einsatz.jpegFF SG Hoya

Nachlöscharbeiten nach Küchenbrand

Unter dem Einsatzstichwort „Nachlöscharbeiten“ wurde die Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Warpe am Montagabend um 18:59 Uhr alarmiert. In einem Wohnhaus war aus unbekannter Ursache zu einem Brand in der Küche gekommen. Als die Bewohner nach Hause kamen, waren Teile der Wohnung verqualmt, der eigentliche Brand in der Küche aber zum Glück durch Mangel an brennbaren Materialien bereits erloschen. Unter der Einsatzleitung vom Ortsbrandmeister der Feuerwehr Gemeinde Warpe, Nils Hogrefe wurde die Wohnung von Atemschutzgeräteträgern mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, kleinere Glutnester in der Küche mit einer Kübelspritze abgelöscht und die Wohnung durch Öffnen aller Fenster gelüftet. Personen kamen bei dem Brand zum Glück nicht zu Schaden, die Küche wurde durch den Qualm allerdings stark verrußt.

Text: M. Thiermann, FPW Samtgemeinde Grafschaft Hoya

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Themen