Inhalt: Loccum verteidigt Lagermeistertitel

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 3 Minuten

Loccum verteidigt Lagermeistertitel

Stadtjugendfeuerwehr zeltet bei bestem Wetter

Rehburg-Loccum_20190602_StadtjugendfeuerwehrzeltlagerSandra Reising, Feuerwehr-Pressewartin Stadt Rehburg-Loccum

Bei bestem Wetter mit bis zu 30 Grad trafen sich am vergangenen Wochenende alle fünf Jugendfeuerwehren der Stadtfeuerwehr Rehburg-Loccum zum jährlichen Stadtzeltlager. Bereits am Freitagabend gingen die Wettbewerbe für die Teilnehmer los. Traditionell werden zum Orientierungsmarsch am Freitag auch die Kinderfeuerwehren des Stadtgebietes eingeladen. Sie müssen eine kürzere Route mit weniger Stationen absolvieren, die aber nicht unbedingt leichter als die der älteren Kameraden/innen ist. Bei den jüngsten Feuerwehrmitgliedern konnte sich am Ende die Kinderfeuerwehr Bad Rehburg vor durchsetzen.  Anschließend machten sich die Größeren auf den Rundmarsch quer durch Münchehagen. Hier hatten am Ende die Jugendlichen aus Bad Rehburg die Nase vorn vor Loccum, Münchehagen, Winzlar und Rehburg . Den Abend ließ man dann bei Popcorn am Lagerfeuer ausklingen. Der Samstag stand ganz im Zeichen des Sportes. So mussten sich die Jungen und Mädchen über 14 Jahre im Fussball und Volleyball messen und die Jugendlichen unter 14 Jahre kämpften im Fussball und im Völkerball um den Sieg. Bei den über 14jährigen konnten sich im Fussball die Loccumer gegen Rehburg, Münchehagen, Winzlar und Bad Rehburg durchsetzen. Auch beim Volleyball behielten die Loccumer die Nase vorn und verwiesen Rehburg, Münchehagen, Bad Rehburg und Winzlar auf die Plätze 2-5.

Bei den Fussballwettbewerben unter 14 Jahren behielten die Rehburger gegenüber den Loccumer und Münchehäger Jugendlichen die Oberhand. Anders sah es dann beim Völkerball aus. Hier trumpften wieder die Loccumer auf und konnten sich gegen Münchehagen und Rehburg durchsetzen. Gegen Abend stand dann für die Betreuer das Betreuerschiessen auf dem Plan. Hier bekommt der Sieger seit einigen Jahren ein Gurkenfass geschenkt. Dieses konnte Daniel Tarrach in diesem Jahr für sich gewinnen. Er siegte vor Shea Rotter und Hendrik Meier. Am Samstagabend konnten alle Teilnehmer ihr können beim

„Schlag den Jugendfeuerwehrwart unter Beweis stellen“. Die Rehburger Jugendfeuerwehr hatte sich diese Abendveranstaltung ausgedacht und sie wurde auch ein voller Erfolg.

Sonntag ging es dann um Alles beim Bundeswettbewerb. Hier konnte Winzlar klar vor Bad Rehburg, Loccum, Münchehagen und Rehburg siegen. Gleichzeitig konnten alle Jugendlichen ihr Können im Dart und Schlauchrollen unter Beweis stellen. Siegerin beim Dart über 14 Jahre wurde Monique Ellermann, unter 14 Jahre gewann Lia Glänzer. Beim Schlauchrollen über 14 Jahre siegte Leonie Rotter und bei den unter 14jährigen Alisa Wulf.

Auf den größten Pokal mussten die Jugendlichen bei der Siegerehrung am Sonntag am längsten warten, trotzdem sich alle Gäste an die Vorgabe von Stadtjugendfeuerwehrwart Florian Droste hielten, doch bei den steigenden Temperaturen nur kurze Grußworte zu sprechen. Am Ende konnten die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Loccum erneut jubeln, da sie auch in diesem Jahr den Pokal des Lagermeisters nach Loccum holten und Bad Rehburg, Münchehagen, Winzlar und Rehburg auf die Plätze 2-5 verwiesen. Insgesamt 6 Jugendliche konnten an diesem Wochenende erfolgreich die Jugendflamme absolvieren und nahmen sie bei der Siegerehrung von Florian Droste und seinem Stellvertreter Lukas Mohrmann entgegen. Droste dankte im Anschluss allen Helfern und insbesondere der Ortsfeuerwehr Münchehagen für die problemlose Ausrichtung des Stadtjugendfeuerwehrzeltlagers und dem Förderverein der Stadtkinder- und Jugendfeuerwehr, die seit Jahren dieses Zeltlager finanziell unterstützt.

Text: Sandra Reising, Feuerwehr-Pressewartin Stadt Rehburg-Loccum

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Sparkasse Nienburg
Themen