Inhalt: Mähdrescher komplett ausgebrannt

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Mähdrescher komplett ausgebrannt

Vier Ortsfeuerwehren mit etwa 60 Einsatzkräften bekämpfen Brand eines Mähdreschers

Wietzen_20190806_Einsatz_01Foto: Feuerwehr Wietzen

Zu einem Brandeinsatz wurden die Ortsfeuerwehren Wietzen und Bücken am Dienstag gegen 16.30 Uhr nach Graue kurz hinter der Kreisgrenze in Richtung Asendorf gerufen. Bei Erntearbeiten war ein Mähdrescher in Brand geraten und schnell stand das ganze Feld in Flammen. Obwohl die Ortsfeuerwehren Asendorf, Bruchhausen - Vilsen, Bücken und Wietzen schnell vor Ort waren konnte der Mähdrescher nicht mehr gerettet werden, er brannte vollständig aus. Mehrere Trecker mit Grubbern und Güllefässern sowie ein 30.000 Liter Wasserfaß eines Lohnunternehmers aus Wietzen unterstützten die Löscharbeiten. Die Ortsfeuerwehr Wietzen war mit drei D - Rohren im Einsatz und erzielte mit nur 2000 Liter Wasser einen guten Löscherfolg. Die genaue Brandursache und Schadenshöhe muss noch ermittelt werden.

Text: Uwe Schiebe, Gemeindepressewart Samtgemeinde Marklohe

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Sparkasse Nienburg
Themen