Inhalt: Mitgliederzahlen gestiegen

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 3 Minuten

Mitgliederzahlen gestiegen

Jugendfeuerwehrleitung im Amt wiedergewählt

20190208_JHV_Holtorf-1Marc Henkel, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Nienburg/Weser und Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Nienburg/Weser

Mit erfreulichen Zahlen konnten Jugendfeuerwehrwart Christian Rauer auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Holtorf aufwarten. Im Berichtszeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2018 stiegen die Mitgliedszahlen in der Jugendfeuerwehr um drei auf 19 Jugendliche (4 Mädchen und 15 Jungen).

Aber nicht nur bei die der Personalstärke gab es steigende Zahlen. So berichtete Jugendfeuerwehrwart Christian Rauer auch von einem Anstieg bei den aufgebrachten Stunden. „Wir haben 39 Treffen gehabt und dabei 413 Stunden geleistet.“ Nicht in seinem Bericht erfasst sind die zahlreichen Stunden, die für die Vor- und Nachbereitung der Dienste aufgebracht wurden. Besonders hob der Jugendfeuerwehrwart den sehr guten Auf- und Abbau des Osterfeuers, das Kinderfest und Unterstützung des Fördervereins des Freibads Holtorf zum 50-jährigen Bestehens des Freibades hervor. Das jährliche Basteln der Adventsgestecke, in 2018 stieg die Zahl auf 135, konnte nur durch die gute Unterstützung der Einsatzabteilung und die Eltern der Jugendlichen reibungslos ablaufen. „Wir sind mit den Kindern an der Grenze angelangt und hoffen weiterhin auf die Unterstützung beim nächsten Basteln!“ so Christian Rauer.

Seinen Dank richtete Jugendfeuerwehrwart Christian Rauer zum Ende seines Berichtes an die zahlreichen Helferinnen und Helfern. Besonderer Dank wurde bereits Karl-Heiz Brendel bei der Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung zu Teil. Dort überreichten Jugendfeuerwehrmitglieder Herrn Brendel für die jahrelange Unterstützung einen Präsentkorb als Dankesgeste. 

Auch Jugendsprecher Tobias Alsmeyer konnte in seinem Bericht von vielen Aktivitäten Berichten. So war die Jugendfeuerwehr Holtorf beim Völkerball-Turnier in Möhlenhalenbeck vertreten und hatte den dritten Platz erreicht. Beim Kreiszeltlager in Rodewald konnten fünf Pokale in diversen Wettbewerben errungen werden. Beim jährlichen Orientierungsmarsch der Kreisjugendfeuerwehr konnte auch der Dauerregen den Jugendlichen nicht die Stimmung verderben, so dass als Fazit der Jugendsprecher sagen konnte, das alle Veranstaltungen und Treffen den Jugendlichen sehr viel Spaß bereitet haben.

Bevor jedoch die Gäste ihre Grußworte sprechen konnten, standen Wahlen auf der Tagesordnung. Christian Rauer und Stefan Werner wurden in den Ämtern des Jugendfeuerwehrwartes bzw. des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartes wiedergewählt. Jugendsprecher wurde Tobias Alsmeyer und Colvin Osso dessen Stellvertreter. Zum Schriftwart wurde Kilian Hagedorn und zum Kassenprüfer Fabian Gorka gewählt.

Von sehr Spiel Spaß mit der Jugendfeuerwehr konnte auch Ortsbrandmeister Udo Kowalzik im Jahr 2018 berichten. „Das gesamte Betreuerteam wird von den Jugendlichen geliebt und das zeigt mir, das unsere Jugendarbeit auf dem richtigen Weg ist“ so der Ortsbrandmeister.

Stadtjugendfeuerwehrwartin Laura Kottus überbrachte die Grüße der Stadt- und Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser. Sie dankte den Jugendlichen für die rege Teilnahme an den Veranstaltungen. Aus dem Bereich der Kreisjugendfeuerwehr berichtete Laura Kottus, dass weiterhin eine Kassenwartin/ein Kassenwart gesucht wird.

Ralf Gilster, der die Grüße des Ortsrates übermittelte, dankte der Jugendfeuerwehr für die geleistete Arbeit in 2018. Die Jugendfeuerwehr Holtorf vertrete stets gut den Ortsteil nach außen hin. „Ihr leistet einen guten Dienst in der Gesellschaft und wir als Politiker müssen alles möglich machen, um Euch weiterhin zu unterstützen!“ so Ralf Gilster. Aber Ralf Gilster war in Funktion des Vorsitzenden des Fördervereins des Freibades Holtorf anwesend. Hier dankte er der Jugendfeuerwehr Holtorf für die Unterstützung bei der Jubiläumsveranstaltung. „Wir werden uns für Eure tolle Arbeit noch erkenntlich zeigen“ sagte Vorsitzende.

Zum Ende der Versammlung wurden noch Tom Leon Kollhorst, Colvin Osso und Tobias Alsmeyer für ihre gute Dienstbeteiligung geehrt.

Text: Marc Henkel, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Nienburg/Weser

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Avacon
Themen