Inhalt: Radlader stand plötzlich in Flammen

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Radlader stand plötzlich in Flammen

Rauchpilz war weithin sichtbar

Nienburg_20200727_Einsatz_01Marc Henkel, Pressesprecher der FF Stadt Nienburg/Weser und der Kreisfeuerwehr Nienburg/Weser

Am Montagabend gegen 18:30 Uhr fing ein Radlader an der Hannoverschen Straße plötzlich an zu qualmen. Dieser war gerade damit beschäftigt Teile auf einen Anhänger zu verladen. Nur kurze Zeit später schlugen bereits die ersten Flammen aus dem Motorraum. Umgehend wählte man den Notruf.

Um 18:34 Uhr wurde der Alarm für die Ortsfeuerwehr Langendamm ausgelöst mit dem Stichwort „Kfz-Brand“. Bereits beim Ausrücken konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle erblicken. Ein großer Rauchpilz, der auch aus Nienburg sichtbar war, deutete den Weg.

An der Einsatzstelle angekommen, begannen Trupps unter schwerem Atemschutz mit der Brandbekämpfung. Um einen schnellen Löscherfolg zu erlangen, setzte die Feuerwehr Schaum ein.

Trotz des Einsatzes von drei Fahrzeugen und rund 20 Einsatzkräften konnte ein größerer Schaden nicht verhindert werden.

Zur Brandursache und Schadenshöhe konnten vor Ort noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei Nienburg hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen.

Text: Marc Henkel, Feuerwehrpressesprecher der Stadt Nienburg/Weser

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Informationen

Mittelweser | Immobilien

gemütliche, helle OG Wohn.   2 Zi, Kü mit EBK, Bad - Nähe Einkaufsmarkt

gemütliche, helle OG Wohn. 2 Zi, Kü mit EBK, Bad - Nähe Einkaufsmarkt

Miete, Wohnung: Wohnung

31627 Rohrsen

mehr Polizeimeldungen

  • Zeugenaufruf nach "Anruf eines falschen Bankmitarbeiters"

    weiterlesen

  • Haste: Polizei sucht Unfallzeugen

    weiterlesen

  • Bad Nenndorf: Nach Reifenplatzer - Autofahrer kollidiert mit Sportgerät

    weiterlesen

  • Nienburg: Polizei kontrolliert Fahrradfahrer mit 2,27 Promille

    weiterlesen

  • Steimbke: Verkehrsunfall zwischen Pkw und Trecker

    weiterlesen

Lieferdienste
Themen