Inhalt: Ruhiges Jahr für die Ortswehr Nordel

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Ruhiges Jahr für die Ortswehr Nordel

Ehrungen für Michael Plate, Manuel Beckschebe und Marco Beymstroh

Nordel 20190302 VersammlungMartin Möhring, Kreisfeuerwehrpressesprecher-Süd

Zu drei Brandeinsätzen, zwei Hilfeleistungseinsätzen nach einem Sturm und einer Türöffnung und einer Einsatzübung rückte die Ortswehr Nordel im vergangenen Jahr aus, berichtete Ortsbrandmeister Jens Gosewehr in seinem Jahresrückblick bei der Jahreshauptversammlung der Wehr im Gasthaus Horstmann. Im Jahr zuvor wurden fünf Einsätze bewältigt.
Für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr konnten Michael Plate, Manuel Beckschebe und Marco Beymstroh mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes durch den stellvertretenden Gemeindebrandmeister Martin Möhring geehrt werden.
Die Beförderungen zu Hauptfeuerwehrmännern wurden für Tobias Schreiner, Jendrik Hilgemeier und Fabian Beckschebe ausgesprochen.
Bei den turnusmäßigen Wahlen erfolgten die einstimmigen Bestätigungen für Mario Dummeyer für drei weitere Jahre zum Atemschutzbeauftragten, und für Andreas Gerling zum Funkbeauftragten. Neuer Kassenprüfer wurde Daniel Rohlfing.
Aktuell gehören der Wehr 36 aktive, 15 passive und 54 fördernde Mitglieder an. In der gemeinsamen Jugendfeuerwehr mit Essern und Steinbrink sind sechs Mädchen und Jungen aktiv dabei.
Die Teilnahmen an den verschiedensten Wettbewerben mit ordentlichen Platzierungen dienten ebenso einer besseren Ausbildung, wie auch verschiedene Atemschutz- und Sprechfunkübungen.
Beide Gruppenführerlehrgänge in Celle besuchte Marcel Speckmann, und Julian Speckmann und Lukas Barg bestanden den Atemschutzgeräteträger-Lehrgang. Im Digitalfunk wurden Michael Plate und Manuel Beckschebe ausgebildet und einen Kettensägenlehrgang absolvierten Stefan Verbarg, Christian Dummeyer und Michael Barg erfolgreich.

Text: Martin Möhring, Kreisfeuerwehrpressesprecher Süd

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Avacon
Themen