Inhalt: Sarninghausen: Corona „verhagelte“ die Aktivitäten

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 1 Minute

Sarninghausen: Corona „verhagelte“ die Aktivitäten

2021_11_27_Saningahseun_JHVThomas Glauer, Pressewart Flecken Steyerberg

Die Corona Pandemie hinterließ überall Spuren, auch bei der Ortsfeuerwehr Sarninghausen. Fast alle sonst im Ort durchgeführten Aktivitäten kamen zum Erliegen. Nicht aber der Einsatzdienst: Drei Brandeinsätze befanden sich in der Statistik von Ortsbrandmeister Mathias Wege der vergangenen zwei Jahre. Dazu noch ein besuchter Lehrgang für Digitalfunk.

Trotzdem gelang es den aktiven die Sicherheit im Ort zu verbessern, ein automatischer externer Defibrillator konnte am Feuerwehrhaus installiert werden.

Reibungslos gingen die Wahlen über die Bühne: In ihren Ämtern bestätigt wurden Jens Hemker als stellvertretender Ortsbrandmeister und Sören Kopp als Sicherheitsbeauftragter. Neuer Kassenprüfer wurde Klaus Block.

 Gemeindebrandmeister Wolfgang Adolph verlieh die Auszeichnung für 40-jährige Zugehörigkeit im Feuerlöschwesen an Henning Hesterberg. Für mittlerweile 60 Jahre bekamen Heinz Hemker und Herbert Koop die Ehrung. In seinen Grußwort ging Adolph auf die neue Alarm- und Ausrückeordnung sowie das zu erstellende Hygienekonzept an Einsatzstellen ein. Ortsvorsteher Thorsten Koop dankte für trotz Pandemie geleistete Arbeit

Text: Thomas Glauer, Pressewart FF Gemeinde Flecken Steyerberg

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Themen