Inhalt: Stiftungsnetzwerk startet weiteres gemeinsames Projekt im Landkreis Nienburg

Vereine und Verbände Lesezeit ca. 2 Minuten

Stiftungsnetzwerk startet weiteres gemeinsames Projekt im Landkreis Nienburg

Die "Entdeckerkisten"

FarbbildBürgerstiftung im Landkreis Nienburg

Die Bürgerstiftung hat sich für das Jahr 2019 das Ziel gesetzt, sogenannte "MINT-Projekte" für Kinder im Vor- und Grundschulalter voranzutreiben. MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – Wissensbereiche, die als Grundlage zahlreicher moderner Berufsbilder von besonderer Bedeutung sind. Deshalb ist es wichtig, dass sich Kinder schon frühzeitig mit den technischen und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen auseinandersetzen.

Auf Initiative der Bürgerstiftung im Landkreis Nienburg wurde nun gemeinsam mit der Rosemarie und Dieter Isensee Stiftung, der Professor Dr. Volker und Dr. Hildegard Neuhoff-Fricke Stiftung, der Sparkassenstiftung, der Werner-Ehrich-Stiftung und mit Jörg Dohrmann vom Fachdienst „Frühkindliche Bildung“ des Landkreises Nienburg die erste Entdecker- und Forscherkiste an das Kreismedienzentrum übergeben. Entstanden ist die "Kiste" in enger Zusammenarbeit mit der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) Hildesheim. In dieser ersten Kiste unter dem thematischen Titel „Licht, Farbe, Sehen – Optik entdecken“ können Kindergarten- sowie Grundschulkinder spielerisch die Welt der Wissenschaft entdecken.

In der ersten von zehn geplanten Forscherkisten dreht sich alles um das „Licht“ mit allen seinen Facetten wie beispielsweise Schatten, Farben oder Spiegelungen. Professor Dr. Stefan Brée von der Hochschule in Hildesheim hat die Entdeckerkiste entwickelt und mit Studierenden umgesetzt. Zur Präsentation waren zahlreiche pädagogische Fach- und Lehrkräfte in das Forum der Volkshochschule (VHS) Nienburg gekommen.

Nachdem Brée das Konzept und die Inhalte vorgestellt hatte, durfte fleißig getestet und ausprobiert werden. In der ersten Entdeckerkiste befinden sich allerlei Dinge des Alltags. So kann beispielsweise mittels eines Tageslichtprojektors, einer Schere, Löffeln, Streichhölzern und eines Gummibandes ein Gesicht an die Wand projiziert werden.

Freuen sich über die erste Entdeckerkiste: (hinten, von links) Joachim Meyer, Dr. Torben Jüres, Ralph Plagge und Jens Müller sowie (vorne, von links) Martin Lechler, Frank Lehmeier, Jörg Dohrmann,
Dieter Isensee, Prof. Dr. Stefan Brée und Ehler Stumpenhausen.

Es sind aber auch zahlreiche Experimente mit Spiegelungen, Prismen oder Projektionen im Angebot. Es geht darum, zu entdecken, zu fragen, zu beobachten und gemeinsam auszuprobieren.

Die Entdecker- und Forscherkiste ist im Kreismedienzentrum kostenfrei ausleihbar. In rund einem halben Jahr soll die nächste Kiste folgen, dann zu dem Thema „Technik“.

Ein Workshop zum praktischen Einsatz der Forscherkiste findet am Mittwoch, 11. September, von 10 bis 16 Uhr im Kreistagssaal im Kreishaus (A) am Schloßplatz in Nienburg statt. Anmeldungen nimmt Jörg Dohrmann unter Telefon (05021)9677917 sowie per E-Mail unter joerg.dohrmann@kreis-ni.de entgegen. Nach dem Workshop kann die Kiste offiziell ausgeliehen werden.

(Text unter Verwendung von Teilen der Pressemitteilung des Landkreis Nienburg)

Quelle:

Veröffentlicht:

mehr Vereine und Verbände

Avacon
Themen